Heute ist Donnerstag, der 18.07.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Typ 2 Diabetes: Insulin-Resistenz

Die Ursache für Typ 2 Diabetes.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

diabetesart2pause Warum entsteht überhaupt bei manchen Menschen ein Typ 2 Diabetes? Übergewicht allein ist nicht die Ursache, denn nur etwa ein Viertel der Übergewichtigen bekommen Diabetes, drei Viertel jedoch nicht! Damit sich ein Typ 2 Diabetes einstellt, spielt fast immer eine erbliche Vorbelastung eine Rolle. Verstärkt wird diese durch eine ungesunde Lebensweise mit Fett- und Zuckerreicher Nahrung und wenig körperlicher Aktivität. Das erblich bedingte Diabetesrisiko lässt sich deshalb aber in den meisten Fällen durch eine gesunde Lebensweise ausgleichen, denn in Zeiten vor der Überversorgung mit Lebensmitteln und vor dem Übergang zu einer vorwiegend sitzenden Lebensweise war Typ 2 Diabetes bei uns eine seltene Erkrankung.

Die beste Therapie ist: Änderungen der Lebensgewohnheiten

Diabetes 2: Bewegung / Zum Vergrößern auf das Bild klicken Heute haben wir vielfältige medikamentöse Therapiemöglichkeiten zur Verfügung: angefangen bei verschiedenen oralen Antidiabetischen Medikamenten (Tabletten) bis hin zu Insulin. Die beste Möglichkeit, diesen Teufelskreis zu durchbrechen, ist aber eine Umstellung der Lebensgewohnheiten: mit konsequenter und regelmäßiger Bewegung und einer angepassten und gesunden Ernährungsweise lässt sich der Blutzucker in vielen Fällen schnell wieder auf ein normales Niveau bringen. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass bereits eine relativ geringe Gewichtsreduktion von einigen Kilo, zusammen mit regelmäßiger Bewegung die Insulinwirksamkeit wieder erhöht und die Blutzuckerwerte sinken lässt.

Diabetes 2: Zutaten / Zum Vergrößern auf das Bild klicken Lebensstil-Änderungen
sind deshalb die „Zauberformel“, die zusätzlich auch auf die Verbesserung von Blutdruck, Blutfettwerten, Insulinwirkung und auf das gesamte Wohlbefinden wirken. Die Energie kehrt zurück, die Stimmung verbessert sich und auch die Verdauung funktioniert wieder. Durch 20-30 Minuten mäßig intensiver körperlicher Aktivität am Tag, wie zum Beispiel ein strammer Spaziergang und eine gesunde Ernährung kann die hohe Insulinresistenz drastisch reduziert werden.

Eine niedrigere Insulinresistenz bedeutet, dass der Körper mit weniger Insulin auskommt, um den Transport von Blutzucker in die Zellen zu ermöglichen. Eine Gewichtsabnahme von 5-10% reicht bereits, um eine nachhaltige Reduktion der Menge an dem besonders gefährlichen Bauchfett zu erreichen und die Insulinresistenz zu mildern. Die ständige Überlastung der Beta-Zellen nimmt ab, was oft zur Folge hat, dass auch weniger Diabetesmedikamente notwendig sind. Die Reduktion der Medikation bedarf der, ärztlichen Entscheidung oder Anleitung! Lebensstil-Änderungen lohnen sich also - für Sie und Ihr Leben!


Autoren: Prof. Dr. Lutz Heinemann und Gabriele Faber-Heinemann
Quelle: Aktiv gegen Diabetes! Das P.A.T.E.-AktivBuch für Menschen mit Typ2 Diabetes
Informationen: www.diabetes-mobil.de

Lesen Sie auch:

 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juli 2019