Heute ist Sonntag, der 07.06.2020 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Tate Britain Gallery, London: Ausstellung Turner und die Meister

Dem wohl größten und bedeutendsten Landschaftsmaler seiner Zeit widmet die Tate Britain Gallery in London eine Ausstellung.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Die Schau "Turner und die Meister" präsentiert eine Auswahl großartiger Gemälde von JMW Turner (1775-1851), zusammen mit denjenigen Werken alter Meister und Zeitgenossen, die er zu imitieren, mit denen er in Konkurrenz zu treten und die er zu übertreffen hoffte.

Diese Ausstellung vereint rund einhundert Werke größter kunsthistorischer Bedeutung aus Sammlungen aus aller Welt und richtet den Blick erstmals auf Turners Werk im Verhältnis zu den größten Malern im Laufe der Geschichte westlicher Kunst.

Turners Werke und wichtige Gemälde werden seiner Vorgänger paarweise angeordnet, wobei viele von ihnen erstmals zusammen ausgestellt werden, darunter Arbeiten von Canaletto, Lorrain, Cuyp, Poussin, Rembrandt, Rubens, Ruisdael, und van de Velde. Auch wird es Paarungen von Gemälden der wichtigsten Zeitgenossen Turners geben, wie Constable und Bonington.

Erstmals seit der gemeinsamen Schau in der Royal Academy im Jahr 1832 wird Turners Helvoetsluys, ausgestellt 1832 im Tokyo Fuji Art Museum, Japan, wieder zusammen mit Constables Opening of Waterloo Bridge, ausgestellt 1832 in der Tate Gallery, präsentiert. Als die Werke seinerzeit zusammen gezeigt wurden, fügte Turner seinem Seestück vor der Eröffnung während der Nachbearbeitung eine rote Boje hinzu, wahrscheinlich um mit dem leuchtenden Rot in dem daneben hängenden Constable in Konkurrenz zu treten. Constable, so wird berichtet, sagte einem Freund “Turner war hier und hat ein Gewehr entladen“.

Turners Strategie, fast einzigartig in der europäischen Kunstgeschichte, war es, in den direkten Wettstreit mit zeitgenössischen als auch verstorbenen Künstlern zu treten, die er als würdige Rivalen erachtete. Turner erwarb sich seinen Ruhm als Ölmaler, in dem er die Werke alter Meister herausforderte, und ganz bewusst Gemälde schuf, die in ihrer Nähe bestehen würden. Als unabhängiges Genie viel bewundert, war er sehr stark mit den Werken anderer Künstler befasst. Er studierte die Werke alter Meister. Insbesondere die des Landschaftsmalers Claude Lorrain aus dem 17. Jahrhundert.

Joseph Mallord William Turner wird als einer der bedeutendsten Künstler der Geschichte betrachtet, dessen Werk überaus produktiv und vielseitig war, mit Zeichnungen, Drucken, Aquarellen und Ölgemälden. In London geboren kam der Sohn eines Herrenfriseurs aus bescheidenen Verhältnissen. Im Jahr 1789 trat er im Alter von 14 Jahren in die Royal Academy Schools ein, bevor er Mitglied der Royal Academy im Jahr 1802 und Professor für Perspektive 1807 wurde.

Die Gemälde der Ausstellung "Turner und die Meister" können von 23. September 2009 bis 31. Jänner 2010, täglich von 10:00 bis 17:50 Uhr und jeden ersten Freitag im Monat bis 22:00 Uhr besichtigt werden.
Ein voll bebilderter, von Tate Publishing herausgegebener Katalog begleitet die Ausstellung. Die Ausstellung geht auf Tour: vom 22. Februar bis zum 23. Mai 2010 in das Grand Palais, Paris und vom 22. Juni bis zum 19. September 2010 in das Museo del Prado, Madrid.

Tate Britain - Linbury Galleries
Millbank, London SW1P 4RG
Großbritannien
Telefon: +44-20-7887-8008
eMail: visiting.britain@tate.org.uk
www.tate.org.uk

Ein Kultur- und Ausstellungstipp von Edith Spitzer.

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Neujahrsgala Allegro Vivo in Hainburg, Österreich
Die Kulturfabrik Hainburg geht mit dem Robert Stolz-Lied "Mein Liebeslied muss ein Walzer sein" ins diesjährige Konzertjahr.
PALAZZO - Dinner-Show in Wien
Reinhard Gerer's Palazzo "MAJESTIC" gastiert bis Feber 2010 wieder in Wien.
Dinner-Show Cirque à la Carte in Wien
Im Rahmen der Dinner-Show im Eventhotel Pyramide in Vösendorf bei Wien wird man in die Welt der Akrobatik und Artistik entführt.
Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Ausstellung Wenzel von Böhmen
Die Österreichische Nationalbibliothek in Wien zeigt in einer Ausstellung das Leben des Wenzel von Böhmen.
Dom- und Diözesanmuseum, Wien: Ausstellung Maria lactans
Der stillenden Mutter Gottes ist die Ausstellung im Dommuseum in Wien gewidmet.
Museum der Moderne, Salzburg: Ausstellung Ernst Ludwig Kirchner
Dem deutschen Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner widmet das Museum der Moderne am Mönchsberg in Salzburg eine Ausstellung.
Museum Kitzbühel, Tirol: Ausstellung Weihnachtliches Träumen
Der Weihnachtszeit entsprechend zeigt das Museum Kitzbühel in einer Ausstellung Christbaumschmuck vom Biedermeier bis 1950.
Liechtenstein Museum, Wien: Ausstellung Einzug der Künste in Böhmen
Der Kunst und den Künstlern des sogenannten Manierismus sind Highlights der Schau um die Malerei und Skulptur am Hof Kaiser Rudolfs II. in Prag.
Unteres Belvedere, Wien: Ausstellung Gefährdet - Konserviert - Präsentiert
Das Belvedere zeigt die berühmten Passionsreliefs des Wiener Stephansdoms.
Leopold Museum, Wien: Ausstellung Bambus, Blech und Kalebassen
Spielzeug aus der dritten Welt zeigt das Leopold Museum in der derzeitigen Ausstellung.
» Alle Einträge der Kategorie Archiv Jan-Feb 2010 »
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2020
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos