Heute ist Dienstag, der 20.08.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Tagesgeld

Praxistest bestanden.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Das Geld auf Online-Tagesgeldkonten ist schnell verfügbar und sicher vor Verlusten. Die Kontoführung ist unkompliziert und das Produkt ist einfach zu verstehen. Ein Praxistest der Stiftung Warentest hat diesen guten Ruf der Tagesgeldkonten bestätigt. Untersucht wurden 19 zinsstarke Tagesgeldkonten, die von der Stiftung Warentest im letzten Jahr, 2009, aufgrund ihrer guten Konditionen empfohlen wurden. 15 Kreditinstitute erreichten das Qualitätsurteil „gut“.

Euro

Häufig sind die besten Zinsen bei Direktbanken zu finden. Diese verfügen über kein eigenes Filialnetz, sind also nur per Internet und Telefon erreichbar. Am besten abgeschnitten hat die comdirect bank. Sie bot zum Stichtag 2,5 Prozent Zinsen, für Neukunden 3,5 Prozent, dazu einwandfreien Kundenservice.

Allerdings brauchen sie bei der Kontoeröffnung Geduld. Während die schnellsten Banken ihren Kunden vollen Zugriff aufs Konto innerhalb von vier Tagen ermöglichten, ließen knapp die Hälfte aller Banken die Tester länger als neun Tage warten. Bei der Denizbank nahm die Kontoeröffnung sogar mehr als drei Wochen in Anspruch.

Betrügern sollte es schwer fallen, an Geld von Tagesgeldkonten zu gelangen. Bei den meisten Banken sind Überweisungen nur auf ein Referenzkonto möglich, das vorher vom Kunden festgelegt wird. Ungewöhnlich ist die Kontoführung bei der Advanzia Bank. Ein- und Auszahlungen werden mit Hilfe eines Formulars per E-Mail in Auftrag gegeben. Betrüger benötigen also nur ein Passwort um Überweisungen tätigen zu können. Zum Glück ist auch hier die Überweisung nur auf ein Referenzkonto möglich.

Quelle:  www.test.de

Tipp: aktuelle Festgeldzinsen in Deutschland

© bigstockphoto.com / Euro-Banknoten / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Tipps zum Tagesgeldkonto


Ein Tagesgeldkonto ist flexibel, rentabel und sicher – also für jeden Anleger geeignet. Tagesgeldkonten werden inzwischen sowohl von Universal- als auch von Direktbanken kostenlos angeboten. Tagesgeld Vergleiche im Internet erleichtern die Entscheidung für das ein oder andere Tagesgeldkonto. Folgend einige Tipps, auf welche Kriterien Sie bei der Wahl Ihres Tagesgeldkontos besonders achten sollten:

Der Zinssatz

Der Zinssatz gibt die Rendite des Tagesgeldkontos pro Jahr an. Somit ist dieser Parameter für die Eröffnung des Tagesgeldkontos wesentlich. Der effektive Zinssatz beschreibt, wie viel Geld Ihr Tagesgeldkonto in einem Jahr abwirft. Der Zinssatz ist variabel, das heißt, die Bank kann den Zinssatz nach oben oder unten schrauben. Der Tagesgeld Zinssatz der Bankinstitute orientiert sich dabei an den Leitzinsen der Europäischen Zentralbanken.

Die Zinsausschüttung

Die Zinsen des Tagesgeldkontos werden in unterschiedlichen Frequenzen ausgeschüttet; entweder einmal, zweimal, viermal im Jahr oder monatlich. Für den Sparer gilt dabei: Je öfter die Zinsen ausgeschüttet werden, umso besser. Denn die angehäuften Zinsen werden gleich wieder mitverzinst, und so erhöht sich die Kapitalgrundlage. Dies wird als Zinseszinseffekt bezeichnet.

Die Verfügbarkeit

Im Gegensatz zum klassischen Sparbuch kann der Kunde jederzeit über seine gesamten Einlagen verfügen. Es gibt keine Kündigungsfristen, die eingehalten werden müssen. Das Tagesgeldkonto kann jederzeit aufgelöst werden. Diese Flexibilität macht das Tagesgeldkonto so beliebt. Einige Banken, z.B. die VTB, bieten sogenannte Kombiprodukte an. Das „VTB Duo“ kombiniert beispielsweise das Tages- mit dem Festgeldprodukt. So erhält der Kunde eine höhere Rendite, kann allerdings immer nur auf einen Teil seines Ersparten zugreifen.

Die Mindest- und Maximaleinlage

Einige Anbieter von Tagesgeldkonten haben eine Mindest- und Maximaleinlage festgelegt. So muss der Sparer zu Beginn z.B. mindestens 1000 Euro auf sein neues Tagesgeldkonto einzahlen und darf z.B. nicht mehr als 500.000 Euro anlegen. Achten Sie auch auf diese Grenzen – viele Tagesgeldkonten kommen auch ohne Mindest- und Maximaleinlage aus.

Die Einlagensicherung

Sicherheit für ihre Anlage ist für die meisten Sparer ein wesentliches Kriterium. Das Tagesgeldkonto ist innerhalb der EU eine absolut sichere Sparanlage. Alle Tagesgeldkonten bei Banken, die ihren Sitz in der Europäischen Union haben, sind durch die gesetzliche Einlagensicherung mit bis zu 100.000 Euro pro Konto und Person geschützt. Das bedeutet, selbst wenn die Bank insolvent ist, erhält der Sparer sein gesamtes Geld bis zu einem Maximalbetrag von 100.000 Euro zurück.

Der Startbonus

Achten Sie auf den Startbonus! Viele Banken locken Neukunden mit großzügigen Geldprämien (meist zwischen 20 und 50 Euro) für das erste Tagesgeldkonto an. Nutzen Sie den höchsten Startbonus Ihrer Bank, um Ihre Rendite im ersten Jahr deutlich aufzubessern!

 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand August 2019