Heute ist Samstag, der 07.12.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Spaziergänge in London, GB - Westminster und Big Ben

Die Gegend um das Regierungsviertel und die Westminster Abbey darf bei keinem London-Besuch fehlen.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail


Westminster, Houses of Parliament und Big Ben

Der Blick von der Westminster Bridge auf die Fassade der Houses of Parliament mit dem 106 m hohen Uhrturm Big Ben und dahinter auf die Türme der Westminster Abbey macht uns bewusst, dass sich hier das Zentrum der weltlichen und kirchlichen Macht Englands befindet. Tages- und Weltpolitik, kirchliche Entscheidungen und Auftritte der Königsfamilie wurden hier seit Jahrhunderten beschlossen, inszeniert und gelenkt.

Westminster Abbey mit Big Ben, London, GB

Der Turm heißt zwar Big Ben, doch gemeint ist eigentlich die große schwere Glocke, die seit 1859 mit tiefen Schlag die vollen Stunden anzeigt. 

Auch das neugotische Parlamentsgebäude aus dem 19. Jahrhundert zählt zu den eindrucksvollen Wahrzeichen Londons und der Eingang wird vor neugierigen Besuchern streng bewacht. Zu den Houses of Parliament gehören das House of Commons (Unterhaus) und das House of Lords (Oberhaus). Wer bei den Parlamentsdebatten zuschauen möchte, muss sich zeitgerecht anmelden. Interessant ist der Jewel Tower, in dem heute das Museum zur Geschichte des Parlaments untergebracht ist.

Zwischen Parlament und Westminster Abbey steht die kleine St. Margaret´s Church mit historischen Bezügen und schönen Bleiglasfenstern.

Westminster Abbey

Daneben ragt der mächtige Komplex der Westminster Abbey auf und wenn man Glück hat, gibt es keine Warteschlangen, besonders nicht an Werktagen. Teils Mausoleum, teils Museum und Kirche gibt es hier viel zu bestaunen. Reichgeschnitztes Chorgestühl, die üppig verzierten  Gewölbedecken, farbigen Fußbodenfliesen, bunten Fahnen und Bilder muss man in Ruhe betrachten. 

Big Ben in London, GB / Zum Vergrößern auf das Bild klickenHier fand 1953 die Krönung von Königin Elizabeth II und 1997 der Trauergottesdienst für Prinzessin Diane statt

Die Zahl der Gedenksteine an berühmte Persönlichkeiten ist kaum überschaubar. Einige sollte man dennoch suchen: Den Schrein und Thron von Edward the Confessor, die Gruft von Elizabeth I. und ihrer katholischen Halbschwester Mary, das Grab von Mary Stuart, die auf Befehl von Elizabeth I. hingerichtet wurde und „Poets Corner“, die Ecke der Dichter und Schriftsteller. Viele fanden hier ihre Ruhestätte: Geoffrey Chaucer, der Verfasser der „Canterbury Tales“, John Milton, William Shakespeare, Charles Dickens, um einige zu nennen. Auch Georg Friedrich Händel wurde mit einem Denkmal geehrt.

Im Kreuzgang mit einem Souvenir-Shop und im angrenzenden Innenhof geht es schon ruhiger zu und Bänke laden zum Rasten ein.

Downing Street 10 und Whitehall

Horse Guards in London, GB / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWer noch Ausdauer und Zeit hat, geht an der berühmten Adresse „Downing Street 10“, dem Sitz des britischen Premierministers, vorbei und weiter zu den Horse Guards in Whitehall. Photogene berittene Soldaten bewachen den riesigen Gebäudekomplex mit dem Banqueting House, der als Wachhaus für den Palast geplant war. Auf dem Platz hinter dem Gebäude befindet sich ein großes Areal wo alljährlich im Juni der offizielle Geburtstag der Königin mit der Fahnenparade (trooping the colour)  gefeiert wird.

Ein Reise- und Kulturtipp der 55PLUS-Kunstexpertin Helga Högl.

Lesen Sie auch - unter "Spaziergänge in London, GB":


zurück
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Video: Restaurant Stellwerk auf Usedomplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Dezember 2019
Diese Seite möchte Cookies speichern. Einverstanden Infos