Heute ist Sonntag, der 18.08.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Spaziergänge in London, GB - Tower Bridge, Tower of London und Jewel House

Die Sehenswürdigkeiten der britischen Hauptstadt geruhsam und stressfrei genießen.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail


Von ein paar Tagen Aufenthalt in London träumen so manche, doch oft fürchten viele den Stress von der Ankunft am Flughafen bis zum Abflug. Heathrow-Airport hat ja seit heuer fünf Terminals und konnte die Anfangsschwierigkeiten bei der Gepäckabfertigung beseitigen. Er ist nun eine kleine elegante Stadt für sich, alles ist gut beschriftet und bietet den direkten Anschluss zur U-Bahn. Ein Tipp: am besten kauft man sich eine Travel-Card für die Benützung der U-Bahn während des Aufenthaltes. Der Preis und die Gültigkeit hängen von der Zeit und den Zonen ab. (Auch per internet zu kaufen).

Ein paar Hinweise werden vielleicht helfen, den Urlaub zu wagen, am besten natürlich privat, um die Hektik von Besichtigungstouren mit Gruppenreisen zu vermeiden. Mit Schul-Englisch und einem Stadt- und U-Bahn-Plan kommt man sehr gut „über die Runden“. Darüberhinaus geben freundliche U-Bahn-Beamte in jeder Station, ebenso wie auch hilfsbereite Passanten Auskunft.  

Tower Bridge, London

Tower Bridge

Beginnen wir mit einem Spaziergang über die mächtige Tower Bridge, deren Konstruktion einem Weltwunder gleicht. Die 1894 eingeweihte Brücke ist ein eindrucksvolles Beispiel für Architektur zu Zeiten Königin Victoria´s. Die geniale Eisen-Konstruktion und deren Entwicklung wird während des Rundganges im Tower Bridge-Museum im Maschinenraum erklärt. Bis 1976 waren die dampfbetriebenen Pumpen noch in Betrieb, seither wird aber der Mittelteil der Brücke elektrisch gehoben, wenn ein großes Schiff durchfahren muss.

Tower of London

Tower of London, GB - Beefeater / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEbenso berühmt ist der mächtige Komplex des Towers of London, eines der ältesten Bauten aus dem keltischen/römischen Londinium. Die „Beefeaters“, die Wächter in ihren rot-goldenen Uniformen, bieten schon beim Eingang ein prächtiges Foto.

Ursprünglich ein königlicher Palast, wurde im 15./16.Jh.  ein Teil des Gebäudes ein königliches Gefängnis. Durch das „Traitors Gate“, das Tor der Verräter, schaffte man Häftlinge per Boot auf der Themse zum Tower, wo sie auf die öffentliche Hinrichtung warteten.

Jewel House

Jewel House in London, GB / Zum Vergrößern auf das Bild klickenHeute beherbergt der Tower das viel besuchte Jewel House, wo man die Kronjuwelen der Königin bestaunen kann. Mittels Fließband werden die Besucher an den glitzernden Schmuckstücken, Kronen, Schwertern und Zeptern vorbeitransportiert.

Tower of London, GB - Waffenmuseum / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIn einem benachbarten Gebäudeteil befindet sich das Museum mit historischen Erläuterungen, alten Waffen und Dokumenten. Zum Abschluss der Besichtigung, die mindestens zwei Stunden dauern kann, bietet ein Café Erholung und Stärkung.

Noch einer Legende gilt es nachzugehen: Die schwarzen Raben des Towers werden gepflegt und gefüttert, weil man sich erzählt „wenn die Raben wegfliegen , ist es mit London und der Monarchie vorbei“. Vorsichtshalber werden die Flügel der Raben gestutzt. 
 
Mein Tipp: Kaufen Sie im internet bereits ein Monat vor Antritt der Reise die Tickets für den Tower unter www.historicroyalpalaces.com. Der Tag und die Uhrzeit der Besichtigung muss von Ihnen fixiert werden und die Bezahlung erfolgt über Kreditkarte. Die Karten werden per Post zugesandt.

Ein Reise- und Kulturtipp der 55PLUS-Kunstexpertin Helga Högl.

Lesen Sie auch - unter "Spaziergänge in London, GB":


zurück
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Video: Restaurant Stellwerk auf Usedomplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand August 2019