Heute ist Samstag, der 15.06.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Spaziergänge in London, GB - Shopping

Anlässlich eines Aufenthaltes in London ist es ein Muss, das Kaufhaus Harrods zu besuchen.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail


Exklusives  und Einfaches beim „Shopping

Die Stadt ist ein Einkaufs-Eldorado besonders für Mode, Waren aller Art, Sportartikel und Accessoires; Kleidung gibt es für alle Geldbörsen und für jedes Alter. Schlagworte wie „Laura Ashley“,  Burberry, Tweed oder Pringle sind auch bei uns bekannte Marken und lassen schon die Bandbreite des Angebotes von internationalen Designern erahnen.

Harrods in London, GB - Delikatessen-Abteilung

Harrods

Zu den besten Kaufhäusern zählen Fortnum & Mason, Marks and Spencer und das berühmteste: Harrods mit 300 Abteilungen.

Harrods in London, GB / Zum Vergrößern auf das Bild klickenGegründet 1849 von Henry Charles Harrod als kleiner Lebensmittelladen, ermöglichte die Qualität der Waren bald eine Erweiterung und wurde im Laufe der Zeit zum gewaltigen Terrakottapalast. Es gibt kaum etwas, was nicht angeboten wird. Vor allem die Fisch-, Gemüse-, Obst- und Fleischhallen mit der Einrichtung in üppigem Jugendstil sind sehenswert, während das Stiegenhaus in ägyptischem Dekor den Kunden an die Ufer des Nils versetzt.

Harrods wurde Hoflieferant, ein Titel, der dem Nachfolger Al-Fayed jedoch 1997, nach dem Unfall von Prinzessin Diane mit Dodi Fayed und den Differenzen mit dem englischen Königshaus, aberkannt wurde.

Portobello Market

Als reizvoller Gegensatz bietet sich der Portobello Market an, einer von vielen Flohmärkten, die großteils mit qualitätsvollen Antiquitäten, Münzen, Schmuck und Souvenirs handeln. Für die kleine Geldbörse findet man preiswerte Kleinigkeiten, doch das Flanieren zwischen den Ständen und die lockere Atmosphäre bieten schon an sich Unterhaltung und Abwechslung. 

Zahlreiche Boutiquen haben sich auf Spezialitäten eingeschworen, die von Individualisten besucht werden, die sich z. B. für originelle Regenschirme, Verpackungen, Miniaturen oder Spielzeug interessieren. 

Da „Shopping“  bekanntermaßen müde macht, sucht man in einem der zahlreichen Kaffee- und Teehäuser einen freien Platz und genießt den Blick auf die Häuserfassaden und Passanten, wobei man sogar noch gelegentlich einen typisch englischen Gentleman mit „Schirm, Charme und Melone“ finden kann.

Ein Reise- und Kulturtipp der 55PLUS-Kunstexpertin Helga Högl.

Lesen Sie auch - unter "Spaziergänge in London, GB":


zurück
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Video: Restaurant Stellwerk auf Usedomplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2019