Heute ist Samstag, der 15.06.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Spaziergänge in London, GB - London Eye

Die neue Sehenswürdigkeit in der britischen Hauptstadt - das London Eye - darf bei einem Besuch nicht fehlen.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail


London Eye – die Erfolgsstory des Riesenrades

Am Südufer der Themse, zwischen Westminster Bridge und Hungerford Bridge, leuchten schon von weitem die ovalen Glaskörper des Riesenrades. Als Milleniums-Rad im Jahr 2000 errichtet, hatte es 2008 bereits 30 Millionen Besucher, die die herrliche Rundsicht  über London in 30 Minuten genießen. Mit einer Höhe von 135 Metern zählt das Rad zu den höchsten Riesenrädern der Welt. 

London Eye, GB

Nach dem Ticket-Kauf heißt es sich anzustellen, doch geht die Abfertigung und die Sicherheitsüberprüfung schnell vor sich und bald kann man in die Kabine einsteigen. Insgesamt hat das Rad 32 klimatisierte Kabinen, die je 25 Personen aufnehmen können. Im Inneren gibt es Sitzbänke, doch die meisten Passagiere stehen an den Fenstern, um die Ansicht von Westminster Bridge und vom Parlament, aber auch die benachbarten Kabinen und die komplizierte Metallkonstruktion des Rades zu fotografieren.

Die Rotation ist so langsam, dass das Rad nicht stehen bleibt, um Personen aufzunehmen. Auf Wunsch, hält jedoch das Rad, damit behinderte und alte Besucher sicher einsteigen können.
Nach der Fahrt im Riesenrad besteht die Möglichkeit, ein paar Schritte weiter in eines der Schiffe einzusteigen, die die Themse befahren, einige bis nach Greenwich.  

Ein Reise- und Kulturtipp der 55PLUS-Kunstexpertin Helga Högl.

Lesen Sie auch - unter "Spaziergänge in London, GB":


zurück
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Video: Restaurant Stellwerk auf Usedomplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2019