Heute ist Samstag, der 29.02.2020 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Reiselustige Best-Ager

Warum sich Reiseanbieter stärker auf die Generation 50 Plus einstellen sollten.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© Edith Spitzer, Wien / Titicaca-See, Peru - Insel / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Reiselustige Best-Ager: Warum sich Reiseanbieter stärker auf die Generation 50 Plus einstellen sollten

Best Ager, 55 Plus, Generation 50 Plus, Silver Ager – es gibt viele Begriffe für die Menschen im besten Alter. Während die ältere Generation früher eher zuhause die Frührente oder Rente genossen hat, gehen die Best Ager von heute liebend gerne auf Reisen. Dabei spielt es gar keine Rolle, ob es um eine Kurzreise im eigenen Land geht oder um die Fernreise nach Asien. Entgegen der landläufigen Meinung möchten viele Best Ager mehr erleben als nur die übliche Kaffeefahrt ins Grüne. Die Generation 50 Plus ist heutzutage agiler, fitter und aktiver als je zuvor.  
 
Laut aktuellen Umfragen planen rund ein Viertel der Deutschen über 50 eine Fernreise, zwei Drittel der Menschen über 60 Plus reisen grundsätzlich noch gerne und laut der Stiftung für Zukunftsfragen haben mehr als die Hälfte der Befragten über 50 im vergangenen Jahr eine Reise von mindestens 5 Tagen unternommen. Die Zielgruppe der Best Ager gibt mehr Geld auf Reisen aus, da sie sich das nach vielen langen Jahren im Beruf endlich leisten und gönnen können.
 
Weiterhin verfügt die Generation 50 Plus über mehr Zeit und verbringt daher auch mehr Zeit auf Reisen. Im Durchschnitt bleibt der etwas ältere Urlauber auch länger am Urlaubsort. Die Reiselust der Menschen ab 50 ist in den letzten Jahren immer weiter gestiegen und zeigt auch keine rückläufigen Tendenzen. Aus diesem Grunde sollten sich Reiseanbieter stärker auf die Zielgruppe der Generation 50 Plus einstellen und sich über die wachsende Bedeutung der kaufkräftigen Best Ager im Klaren sein.
 
Die Reiseplanung
 
Viele der reisefreudigen Senioren genießen es, wenn sie ihren Urlaub selbst planen und organisieren können. Die meisten wissen ganz genau, wohin sie reisen möchten und welche Art der Reise sie bevorzugen. Andere erfüllen sich den jahrelang gehegten Traumurlaub und lassen diesen endlich wahr werden. Beliebt sind beispielsweise auch Busreisen in verschiedene Städte in Deutschland oder innerhalb Europas, sogenannte Städte- oder Kulturreisen. Meist sind diese Reisen schon hervorragend organisiert und bieten jede Menge Kultur und Geselligkeit gleichzeitig. Einige Reiseveranstalter sind durchaus schon auf den Zug der etwas älteren Reisezielgruppe aufgesprungen und bieten entsprechende Angebote an.
 
Da es sich bei der Generation 50 Plus jedoch um einen lukrativen Kundenkreis handelt, sind auch maßgeschneiderte Luxusreisen mit First-Class keine Seltenheit. Exklusivität und Qualität sind hoch gefragt bei der älteren Generation. Gerade bei Fernreisen bevorzugen jedoch die meisten Senioren, die Planung eines solchen Urlaubs komplett den Profis zu überlassen. Auch für die Planung einer Individualreise empfiehlt es sich für ältere Menschen definitiv, sich Hilfe vom Fachmann zu holen und sich nicht allein Seite über Seite durch die Weiten des Internets plagen zu müssen.
 
Weiterhin ist es wichtig, sich vor dem Urlaub einem Gesundheitscheck zu unterziehen und abzuklären, ob der Hausarzt eine Reise befürwortet oder eher abrät. Auch muss vor einer Fernreise beispielsweise der Impfpass überprüft werden, ob gegen bestimmte Tropenkrankheiten geimpft werden muss oder prophylaktisch Medikamente eingenommen werden sollen.
 
Barrierefreiheit in Hotels und Unterkünften
 
Um das noch mangelnde Potenzial an Hotels und Unterkünften für die Generation 50 Plus für die Zukunft voll ausschöpfen zu können, sollte sich die Reise- und Tourismusbranche stärker an den Bedürfnissen der Älteren orientieren und für eine bestmögliche Barrierefreiheit sorgen. Dies beginnt schon in der Lobby oder Empfangshalle und geht weiter mit der Zimmerausstattung. Höhere Betten, stufenlose Durchgänge oder ein Rund-um-die-Uhr-Service sorgen für mehr Komfort bei den Senioren.
 
Nicht nur die jüngere Generation, sondern jede Generation sollte sich in den Hotels und Unterkünften wohlfühlen und rundum sicher versorgt sein. Hotels, die in die Zukunft investieren und zielgerichtet entsprechende Maßnahmen umsetzen, um auch die Bedürfnisse der älteren Kundschaft zu erfüllen, werden aufgrund der höheren Kundenzufriedenheit auch einen höheren Umsatz erzielen.

Ein 55PLUS-Reisetipp.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Sachsen - Kulturmetropole Dresdenplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Februar 2020
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos