Heute ist Sonntag, der 19.09.2021 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Pasta mal anders - Nudeln neu entdecken

So haben Sie Nudeln vielleicht noch nie gegessen.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

pasta 1854245 1920

Bildquelle: https://pixabay.com/

Pasta mal anders - Nudeln neu entdecken

Carbonara, Bolognese und Co. kennt jeder. Die Klassiker schmecken köstlich und geben einem direkt ein wohliges Urlaubsgefühl. Für all jene aber, die auf der Suche nach neuen Ideen rund um die Pasta sind, gibt es spannende Gerichte und unerwartete Kombinationen.

Nudeln mit Obst

Pasta muss nicht immer herzhaft sein. Auch mit süßem Obst schmecken Nudeln ganz hervorragend. Mit Äpfeln, Beeren, Aprikosen oder sogar Mangokompott, Haferflocken, Zimt und Zucker lassen sich vor allem Penne köstlich kombinieren. Die Penne nehmen die Sauce sehr gut auf, weshalb sie sich für die Kombination mit Früchten anbieten.

Pasta aus aller Welt

Während hierzulande neben den heimischen Schupfnudeln vor allem Nudelspezialitäten aus Italien auf den Teller kommen, gibt es in vielen Ländern Nudelsorten, die ihren ganz eigenen Charme versprühen. Reisnudeln finden sich zum Beispiel in der traditionellen Pho-Suppe Vietnams. Garniert wird die Köstlichkeit zumeist mit Rind- oder Hühnerfleisch; man isst sie insbesondere zum Frühstück. Das wäre bei den türkischen Manti undenkbar. Die mit Lammfleisch, gehackten Tomaten und Zwiebeln gefüllten Teigtaschen serviert man vor allem abends in Kombination mit einer würzigen Joghurtsauce. Die Zubereitung der Taschen dauert häufig den ganzen Tag, mittlerweile gibt es sie allerdings zum Glück auch fertig zu kaufen. Ein Essen der ganz schnellen Sorte sind Nudeln dafür in Thailand: Für das Pad Thai werden Nudeln mit Chili, Zucker, Ei, Tofu und Garnelen gebraten und dann mit Erdnüssen serviert. Das Gericht, das in Thailand oft von Straßenverkäufern angeboten wird, kann man zu Hause ganz einfach nachkochen.

Nudeln aus Gemüse

Gerade wer ab Mitte 50 auf eine altersgerechte Ernährung achtet, wird seinen Gefallen an sogenannten Faux-Carb-Gerichten finden. Bei dieser Variante werden Nudeln aus verschiedenen Gemüsesorten zubereitet. Das Gute daran: Die Nudeln haben so deutlich weniger Kohlenhydrate, schmecken allerdings trotzdem sehr lecker. Neben Pasta kann man auch viele weitere Gerichte mit der Faux-Carb-Methode kopieren.

Käsenudeln

So leicht kommen Käsenudeln natürlich nicht daher - im Gegenteil. Wenn es aber nicht unbedingt die typischen Maccaroni mit Parmesan und Cheddar sein sollen, gibt es auch hier Variationsmöglichkeiten. Wie wäre es zum Beispiel mit Spaghetti mit Ziegenkäse und Cocktailtomaten? Einfach zubereitet, aber unglaublich lecker.

Schokoladen-Ravioli

Pasta als Hauptgericht mittags und abends, Pasta zum Frühstück … fehlt noch ein Pasta-Dessert. Wie klingen also Schokoladen-Ravioli? Die schmecken am besten selbstgemacht. Gefüllt wird sie aber nicht mit der typischen Hackfleisch-Tomaten-Mischung, sondern mit Kakao. Serviert werden sie wahlweise mit Puderzucker oder einer fruchtigen Erdbeersauce.

Selbstgemachte Pasta

Gut Ding will Weile haben. Das gilt gerade bei der Zubereitung selbstgemachter Pasta. Dafür benötigen Sie nur Eier, Mehl, Olivenöl, Salz und nach Belieben eine Nudelmaschine. Die eigene Herstellung dauert natürlich bedeutend länger als die fertigen Nudeln aus der Packung ins kochende Wasser zu geben, dafür schmeckt die Pasta aber auch ungleich frischer. Für echte Nudel-Liebhaber ist das eine Überlegung wert.

Ein 55PLUS-Genusstipp.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Schweinskotelett mit Kürbisfülle im Zwicklsaftl und E...playKulmer-Muschelvariationenplay
3:16
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand September 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos