Heute ist Montag, der 27.05.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Palais Coburg, Wien: Ausstellung Haus der Könige

Die Geschichte der Wiener Coburger.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© Hütter Emil, ÖNB-Bildarchiv / Bild Palais Coburg auf der Braunbastei 1858 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Palais Coburg, Wien: Ausstellung "Haus der Könige"

Die Schau im Palais Coburg erzählt die Geschichte der Wiener Coburger vom Wiener Kongress bis zum Untergang der Donaumonarchie.

© Tina Herzl, Palais Coburg Fotografin / Palais Coburg, Wien - Familiensalon / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBegonnen hat es mit einer Hochzeit: 1816 heiratet Prinz Ferdinand Georg von Sachsen-Coburg -  der jüngere Bruder des regierenden Herzogs Ernst von Sachsen-Coburg - die junge und reiche Erbin Maria Antonia Koháry in Wien. Damit nimmt der kometenhafte Aufstieg des Hauses Sachsen-Coburg – der „Koháry“-Linie - seinen Lauf.

© Palais Coburg Hotel Residenz / Tina Herzl / Palais Coburg, Wien - Grüner Salon / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIhre Nachkommen führt der Weg auf die Throne zahlreicher Länder: Fünf portugiesische Könige, drei bulgarische Zaren und ein brasilianischer Kaiser entstammen dieser Linie. Ferdinand Georgs Schwester Viktoria heiratete Edward, Duke of Kent und ihre Tochter Queen Victoria ihre große Liebe Prinz Albert von Sachsen-Coburg. Der jüngste Bruder Prinz Leopold begründete die Belgische Königsdynastie. Seine Enkelin Stephanie wurde mit Kronprinz Rudolf, dem Sohn Kaiser Franz Josephs vermählt.

© Palais Coburg Hotel Residenz / Tina Herzl / Palais Coburg, Wien - Suite105 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenStammsitz der Coburg-Koháry ist seit Mitte des 19. Jahrhunderts das prachtvolle Palais auf der Bastei. Die weiße zweigeschossige Säulenreihe, die den Mittelteil ziert, brachte dem Palais den Spitznamen „Spargelburg“ ein. Das Haus wird Zeuge gesellschaftlicher Triumphe und Skandale: Als der jüngste Sohn Leopold Franz von Sachsen-Coburg die gefeierte Opernsängerin Constanze Geiger heiraten wollte, bekam er natürlich Probleme mit seiner Familie. Schließlich widersprach die Heirat mit einer Bürgerlichen dem Hausgesetz der Familie Sachsen-Coburg.

© Palais Coburg Residenz / Tina Herzl / Palais Coburg, Wien - Außenfassade / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer Prinz heiratete dennoch seine Constanze und zwar mit Pomp und Prunk in der Wiener Schottenkirche, ein Ereignis, das europaweit für großes Aufsehen sorgte. Einige Monate später wurde sie zur Freifrau von Ruttenstein geadelt, freundete sich mit ihrem Schwager, dem König von Portugal an, der auch glücklich mit einer Opernsängerin verheiratet ist und lernte auch Queen Victoria kennen....

Die Ausstellung "Haus der Könige" im Palais Coburg ist bis 26. September 2018 zu sehen.

Ein Kunst- & Kulturtipp von Edith Köchl.

Lesen Sie auch:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Kommentare
Kommentar schreiben

  von Palais Coburg am 25.07.2018 14:57
Die Ausstellung Haus der Könige wurde bis 26. September 2018 verlängert!
http://palais-coburg.com/palais/ausstellung-haus-der-koenige/
Antworten
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Mai 2019