Heute ist Dienstag, der 19.03.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Outdoor in Valdres (2): Stabkirche und Eidsbugarden/Jotunheimen

Bergwandern in Jotunheimen.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Foto: © Julia Helgesen / Jotunheimen, Valdres in Norwegen

Stabkirche und Eidsbugarden/Jotunheimen

Anreise: Map Start Map Ende

Foto: © www.55plus-magazin.net / Stabkirche von Øye, Valdres in Norwegen / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAm Weg vom landschaftlich reizvollen Almplateau Stølsvidda nach Eidsbugarden fährt man am Ufer des Vangsmjøse entlang bis nach Øye zur bekannten Stabkirche, um die sich Geschichten und Geheimnisse ranken. Im 12. Jahrhundert erbaut verschwand sie von 1747 bis 1938 gänzlich und aus noch ungeklärten Gründen. Zufälligerweise wurden in der neuen Kirche von Øye an die 160 Teile der alten Stabkirche - versteckt unter dem Fußboden - gefunden und wieder aufgebaut. Elisabeth Sparstad, die rührige Hüterin der Stabkirche, schildert die Geschichte der Kirche, des Ortes und ihre eigene in launigen Worten und fasziniert damit Besucher aus ihre alten Heimat Deutschland.

Foto: © www.55plus-magazin.net / MS Bitihorn, Eidsbugarden in Norwegen / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDanach geht es mit großen Schritten ins "Heim der Riesen" Jotunheimen. Die höchsten Berge Norwegens, mit knapp 2.500 Metern Höhe, sind in diesem Gebirgsmassiv mit schroffen Gipfeln, Gletschern, Moränen zu finden. Die ersten Touristen, die ab Mitte des 19. Jahrhunderts Jotunheimen entdeckten, reisten per Pferdekutsche oder Schiff so nahe wie möglich an das Gebirge heran, bevor es zu Fuß weiterging. Heute erreicht man Eidsbugarden in den Sommermonaten bequem mit dem Auto. Übrigens war es ein Belgier namens Beduin, der 1901 als erster Tourist Valdres mit dem Auto bereiste.

© www.55plus-magazin.net / Hotel Eidsbugarden, Valdres in Norwegen / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas historische Hotel Eidsbugarden liegt am westlichen Ende des 25 Kilometer langen Bergsees Bygdin, ein traditionell wichtiger Zugang für Wanderer und Bergsteiger zum Jotunheimgebirge. Seit 1912 verkehrt das Motorschiff "Bitihorn" am Bygdin und bringt die Wanderer ans Ostufer, um den nach ihr benannten Berg (1.607 Meter) in einer fünfstündigen Tour zu erwandern. Wer sich nicht zu den Gipfel-Aficionados zählt, bestaunt diese einfach vom Boot oder der Terrasse des Hotels aus, denn dazu sind sie ja da, die Berge Jotunheimens.

Übernachtungsmöglichkeiten in Eidsbugarden

Foto: © Julia Helgesen / Hotel Eidbugarden, Valdres in Norwegen / Zum Vergrößern auf das Bild klickenZwei Klassiker stehen zur Wahl: Das Hotel Eidsbugarden ist ideal für den Wanderer und Genießer, der vom Hotel aus Tagestouren unternimmt und am Abend eine qualitativ hochwertige Privasphäre schätzt. Die DNT-Hütte Fondsbu (Den Norske Turistforening, norwegischer Wanderverein) ist bei Weitwanderern Kult und dazu gehört auch, dass man sich sanitäre Anlagen und Schlafsaal mit Bergkameraden teilen darf.

Teil 1 klick hier: Wandern, MTB und Angeln in Stølsvidda

Mehr Infos:
Valdres Turistkontor
Jernbanevegen 7
N-2900 Fagernes

Telefon: +47-6135 9410
Email: info@valdres.no
www.valdres.no

Ein Reisetipp von www.55plus-magazin.net.

Lesen Sie auch:
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand März 2019