Heute ist Donnerstag, der 06.10.2022 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Naturhistorisches Museum, Wien: Ausstellung Reichenbachs Orchideen

Reichenbachs Orchideen widmet das Naturhistorische Museum in Wien eine Sonderausstellung.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Naturhistorisches Museum, Wien: Sonderausstellung Reichenbachs Orchideen – verstecktes Erbe im NHM


Eine Fülle von Informationen wartet auf BesucherInnen dieser spannenden Ausstellung – und zwei kleine Glashäuser mit „lebenden“ Orchideen.
Es gibt ca. 30.000 Orchideenarten auf der Welt, allein in Österreich 70 Arten, und täglich werden neue entdeckt.

Durch moderne Kultivierungsmethoden sind die Pflanzen pflegeleicht geworden und zählen zu den beliebtesten Blumen derzeit, dank ihrer großen Vielfalt an Formen und Farben.

Im Mittelpunkt dieser Sonderausstellung stehen die „Orchideenschätze“ des deutschen Botanikers Heinrich Gustav Reichenbach, die er 1889 dem Naturhistorischen Museum in Wien vermachte. Sowohl sein Heimatland Deutschland als auch seine Wirkungsstätte in London gingen somit leer aus.

Reichenbach galt zu Lebzeiten als weltweit führender Orchideen-Experte; er ließ sich Orchideen in großer Zahl vor allem aus Südamerika und Asien schicken, um sie zu bestimmen und wissenschaftlich zu bearbeiten.
Über 70.000 Orchideen-Belege umfasste sein Nachlass! Die handschriftlichen Karteiblätter und genauen Zeichnungen, die teilweise koloriert sind, zeugen von unendlichem Fleiß und Engagement. Nicht umsonst wurde er „Orchideen-König“ genannt. Allerdings verfügte er in seinem Testament, dass die botanischen Kostbarkeiten 25 Jahre unter Verschluss gehalten werden müssen.

Erst vor genau 100 Jahren durften die versiegelten Kisten und Bücherkonvolute wieder zugänglich gemacht werden. Aus diesem Anlass zeigen die Botanische Abteilung und das Archiv für Wissenschaftsgeschichte des Naturhistorischen Museums eine kleine Auswahl der wertvollen Herbar-Belege und Illustrationen. Außerdem werden sämtliche Orchideenarten Österreichs in Form von fotografischen Porträts präsentiert.

Die Ausstellung „Reichenbachs Orchideen – verstecktes Erbe im NHM“ ist bis 21. April 2014, Donnerstag bis Montag von 9:00 bis 18,30 Uhr, Mittwoch 9:00 bis 21:00 Uhr geöffnet, Dienstag geschlossen.

Naturhistorisches Museum
A-1010 Wien, Burgring 1
Telefon: +43/1/521 77-0
eMail: info@nhm-wien.ac.at
www.nhm-wien.ac.at

Anreise: Map Start Map Ende

Ein Kulturtipp der 55PLUS-Kunstexpertin Helga Högl.

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Oktober 2022
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos