Heute ist Freitag, der 05.03.2021 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Naturhistorisches Museum, Wien: Ausstellung Edelsteine in neuem Glanz

Nach Renovierung und Umgestaltung sind rund 2.000 Objekte der berühmten Edel- und Schmucksteinsammlung im Naturhistorischen Museum zu bewundern.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© NHM Wien, Alice Schumacher / NHM Wien: Ausstellung Edelsteine in neuem Glanz / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

NHM, Wien: Ausstellung "Edelsteine in neuem Glanz"

Die Edelsteinsammlung im NHM Wien gehört zu den historisch bedeutendsten in Europa. Manche Objekte waren bereits vor Mitte des 18. Jahrhunderts vorhanden, wie etwa ein großer Anhänger mit Citrin aus der Wiener Schatzkammer oder Mirabilien der Ambraser Kunst- und Wunderkammer von Ferdinand II. von Tirol (1529-1595) aus dem 16. Jahrhundert.

Als Begründung der Wiener Edelsteinsammlung gilt jedoch der Ankauf der Sammlung des Naturalgelehrten Jean de Baillou (1684-1758) durch Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen um das Jahr 1750, die bereits 35 Laden mit Edel- und Schmucksteinen enthielt. Durch Expeditionen des Kaiserhauses kamen seltene Edelsteine aus der Neuen Welt nach Wien, wie Euklas, Chrysoberyll und farbige Diamanten.

© NHM Wien, Alice Schumacher / NHM Wien - Schmucksteine aus Ambras / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDurch die Neugestaltung ist es möglich geworden einige Spezialthemen anzusprechen: So geht man der Frage nach, wann der Mensch überhaupt begann, sich zu schmücken. Erstmals  in einem Museum ausgestellt werden die ca. 130.000 Jahre alten Funde aus Krapina in Kroatien.  Seeadlerklauen mit Bearbeitungsspuren belegen, dass offenbar schon die Neandertaler über die typisch menschliche Fähigkeit zu symbolischem Denken verfügten, die bisher nur dem Homo sapiens  zugeschrieben wurde. Zu den frühesten Schmuckmaterialien zählten weiters durchbohrte Tierzähne, -klauen und -knochen, Schnecken- und Muschelschalen, Bernstein und Gagat.  

© NHM Wien, Alice Schumacher / NHM Wien - Edelsteinstrauss / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNeben den historischen Funden warten traumhafte Highlights auf die Besucher: An der Spitze der restaurierte aus 761 Farbsteinen und ca. 2.102 Diamanten zusammengesetzte Edelsteinstrauß, den Kaiserin Maria Theresia ihrem Gemahl Kaiser Franz Stephan schenkte  – eine Weltrarität, es gibt kein vergleichbares Objekt. Interessant die historischen Überreste eines Experiments, das Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen durchführte, in dem er mehrere kleine Diamanten zu einem großen Diamanten zusammenschmelzen wollte, aber letztendlich doch nur „verkohlte“ Steinchen übrig blieben.

© NHM Wien, Alice Schumacher / NHM Wien - Der Florentiner / Zum Vergrößern auf das Bild klickenGezeigt wird auch eine Glasreplik des berühmten „Florentiner“ Diamanten. Dieser historische Diamant mit einem Gewicht von 137,27 Karat war bis 1477 im Besitz von Karl dem Kühnen und gelangte später durch Erben in den persönlichen Besitz der Habsburger. Seit 1918 gilt der Florentiner als verschollen.

© NHM Wien, Alice Schumacher / NHM Wien - Habachtaler Smaragd / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWeiters: Kunstvoll hergestellte Edelsteinsynthesen, oder drei große Tropfenschliffe gefertigt vom berühmten Goldschmied Peter Carl Fabergé. Zu den TOP 100 Objekten zählen auch die Smaragde aus dem Salzburger Habachtal. Und die neu gestaltete Edelsteinsammlung in der Pultvitrine zeigt eine spezielle Auswahl der gängigsten Edelsteine (Diamant, Rubin, Saphir, Smaragd, Granat, Topas, Turmalin), sowie vieler seltener Schmucksteine, welche in dieser Vielzahl kaum in anderen Museen zu finden sind.
 
Ein einzigartiges Edelsteinparadies als Dauerausstellung!

Nähere Informationen:
Naturhistorisches Museum, Wien
www.nhm-wien.ac.at

Ein Kunst- & Kulturtipp von Edith Köchl.

 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Radio-Wien Lichterfest auf der Alten Donau, WienAlte Donau, Wien - Lichterfest
Das Lichterfest an der Alten Donau ist in diesem Jahr für 1. August 2020 geplant.
Vollmondfahrten auf der Alten Donau in WienDonauturm bei Vollmond
Auch in diesem Jahr können zum Vollmond romantische Stunden auf der Alten Donau verbracht werden.
Attraktion in Hall in TirolHall in Tirol, Österreich - Münzprägung
In detailreicher Handarbeit wurde der Wasserantrieb für die im Mittelalter damals technisch führende Walzenprägemaschine am Originalstandort in Hall in Tirol rekonstruiert.
Saisonstart im Marchfelder SchlösserreichSchloss Hof und Park, NÖ
Viele Angebote zu Geschichte, Kultur und Natur warten in Schloss Hof, Niederweiden, Eckartsau, Marchegg und Orth auf Entdeckung.
Franz Lehár - 150. Geburtstag am 30. AprilStadtpark, Wien - Lehar Denkmal_detail
Die Internationale Franz Lehár Gesellschaft und mit ihr die musikalische Welt feiert am 30. April 2020 den 150. Geburtstag des Künstlers.
Schloss Schönbrunn öffnet wieder die PfortenSchloss Schönbrunn, Wien - Fiaker
Mit 15. Mai wird das imperiale Erbe Österreichs wieder der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Sommerfestspiele in ÖsterreichGrafenegg, NÖ - Wolkenturm
Sommertheater - egal ob Komödie, Klassiker, Oper, Operette oder Musical - sind eine willkommene Abwechslung.
Die Sommerfestspiele in Österreich wurden aufgrund der Vorgaben der Bundesregierung im Zusammenhang mit der Corona-Krise teilweise ABGESAGT.
Parks & Gärten im Grenzraum Österreich und TschechienWolfpassing, NÖ - Parbus_Pfingstrose
Im nördlichen Niederösterreich und in Südmähren gilt es Parks & Gärten zu entdecken.
Die Narren übernehmen den BodenseeHänsele 2016
Fasnacht am Bodensee.
Seefestspiele Mörbisch: West Side StorySeefestspiele Mörbisch - West Side Story_Szenario
Mit dem mitreißenden Welterfolg „West Side Story“ ist 2020 einer der ganz großen Musical-Klassiker erstmals auf der Seebühne Mörbisch zu erleben - 9. Juli bis 21. August.
Aufgrund der Maßnahmen der Bundesregierung im Zusammenhang mit COVID-19 wurden die Festspiele 2020 ABGESAGT!
» Alle Einträge der Kategorie Österreich »
Mähren in der Tschechischen RepublikplayKaiser Franz Joseph I. Fotoausstellung, Österreichisch...play
2:29
Video: Restaurant Stellwerk auf Usedomplay
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand März 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos