Heute ist Dienstag, der 20.04.2021 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

MuseumsQuartier, Wien: Die Habsburgerischen - Eine musikalische Familiensatire

Die Habsburger – 700 Jahre Mythos, 700 Jahre Politik, 700 Jahre Intrigen, 700 Jahre Irrsinn – 700 Jahre ganz normaler Familienalltag.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
In dem satirischen Musical "Die Habsburgerischen" treffen Generationen von Habsburgern aufeinander und lassen 700 Jahre Familientradition verbunden mit österreichischer Geschichte Revue passieren.

Michaela Ronzonis beschreibt ein schräges Familienporträt, welches zwar die historische Chronologie unbeachtet lässt, einem aber das Habsburger Reich näher bringt. Passend dazu die Musik von Christian Kolonovits, die die Darsteller gekonnt begleitet.

Kurz zum Inhalt:

In der Kapuzinergruft spielt sich`s ab - Habsburger der unterschiedlichsten Generationen entsteigen ihren Gräbern, kommunizieren, diskutieren, streiten miteinander, erinnern sich an bedeutende Hochzeiten, Todesfälle, Familienfeste und politische Umschwünge. Sie herzen, hassen und beschimpfen einander, ungeachtet der bedeutenden Stellung ihrer Dynastie, arbeiten 700 Jahre Politik, Intrigen, Irrsinn auf.

Es spielen (Die Rollen der 30 Habsburgischen samt Putzfrau sind auf acht Schauspieler aufgeteilt.):
Sigrid Hauser (die Putzfrau - bringt frischen Wind in den Staub der Kapuzinergruft), Zuzsana Maurery (zweite Besetzung der Maria Theresia - findet die richtige Balance zwischen Würde und Zynismus), Delia Mayer (Marie Louise/Margareta Teresa/Johanna/Marie-Antoinette/Sophie/Elisabeth - setzt ihre tolle Stimme gekonnt in Szene), Alexander Wächter (Franz I./Maximillian II./Karl VI./Leopold I./Ferdinand I./Otto/Franz Joseph - ist einfach herrlich und amüsant), Boris Eder (Maximillian I./Rudolf II./Franz II./Ferdinand III./Leopold II./Karl V./Franz Stefan/Rudolf/Franz Joseph - kann sich in der "verrückten" Abteilung der Habsburger entfallten), Roman Frankl (Ottokar von Böhmen/Friedrich III./Philipp II./Albrecht I./Ferdinand II./Karl V./Franz Stefan/Franz Joseph - sehr solide Leistung), Raphael Johannes Kübler (Rudolf IV./Matthias/Johann Parricida/Franz Joseph/Ludwig Viktor) und Sascha Oskar Weis (Rudolf I./Josef II./Philipp I./Don Carlos/Franz Joseph - gesanglich 1A, besonders als Philipp der Schöne).

Eine Produktion der Vereinigten Bühnen Wien, welche das Geschichtsbewusstsein der Besucher weckt, und in dieser Art (humorvoll, schräg, witzig) sehenswert ist, von 20. Oktober 2007 bis 16. Dezember 2007 in Wien.

MuseumsQuartier
Halle E
A-1070 Wien, Museumsplatz 1
www.musicalvienna.at

Ein Kultur- und Theatertipp von Edith Spitzer.

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand April 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos