Heute ist Mittwoch, der 23.01.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Mit der MS ASTOR nach London und Paris

Eine Schifffahrt, die ist lustig ...
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
© 55PLUS Medien GmbH, Wien / MS Astor - Tilbury / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

In Bremerhaven beginnts ...

© 55PLUS Medien GmbH, Wien / MS Astor - Rettungsübung / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDoch bevor wir Bremerhaven verlassen, erklingt der Seenotsrettungsübungsalarm über das Deck der MS ASTOR. Organisiert finden sich alle Passagier an ihren Sammelstellen und werden zu ihren Rettungsbooten gebracht. Ob dies auch bei einem Notfall so funktioniert? Wollen wir's hoffen!

© 55PLUS Medien GmbH, Wien / MS Astor Abendstimmung / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNach dem Einschiffen verlassen wir Bremerhaven. Wellen rollen über das Meer zwischen dem Kontinent und Großbritannien, ein farbenprächtiger Sonnenuntergang lässt uns auf schönes Wetter hoffen und zaubert romantische Stimmung. Es beginnt das erste Erforschen des Schiffes. GottseiDank ist die MS ASTOR überschaubar und strahlt so einen besonderen Charme aus, der die Seereise zu einem Erlebnis macht.

© 55PLUS Medien GmbH, Wien / MS Astor - London Tower / Zum Vergrößern auf das Bild klickenUnser erster Halt ist der englische Hafen Tilbury. Und England wäre nicht England, wenn auch die Einreise nicht auch ungewöhnlich wäre. Jeder Passagier wird überprüft, erst dann wird das Schiff freigegeben. Auf nach London, der Stadt von Big Pen, des Houses of Parliament, des Towers oder der Tower Bridge.

© 55PLUS Medien GmbH, Wien / MS Astor - London_TowerBridge / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Fahrt auf der Themse ist empfehlenswert. Direkt vom Schiff steigen wir in den Katamaran und schippern mit diesem entlang der Themse bis zur Tower Bridge, die in der Vormittagssonne erstrahlt. Aufregend und ungewohnt erscheint uns London mit seinen Vorstädten. Vorbei an der Queen Elisabeth II Bridge, die einzige Verbindung über die Themse östlich von Greater London, dem Kuppelbau des Millennium Domes mit der Seilbahn über den Fluss und moderner Architektur.

© 55PLUS Medien GmbH, Wien / MS Astor - Einfahrt Seine / Zum Vergrößern auf das Bild klickenZu Mittag entschwindet Tilbury unseren Bicken. Die MS ASTOR nimmt Kurs nach Rouen. Im Morgengrauen erreichen wir die Küste Frankreichs. Bei Rouen fahren wir in die Seine und schippern entlang des Flusses bis zur Stadt des Malers Monet.

© 55PLUS Medien GmbH, Wien / MS Astor - Paris Eifelturm / Zum Vergrößern auf das Bild klickenHier heißt es Aussteigen und die MS ASTOR zu verlassen. Den Tag verbringen wir in Paris, sehen den Eifelturm und  Arc de Triomphe, schlendern entlang des Champs-Élysées und lassen uns vom Seine-Ufer bezaubern.

Die Zeit auf der Grand Lady der Kreuzfahrtschiffen verging wie im Fluge.

Über die MS ASTOR:
Das 1986 nach den Plänen der ersten MS ASTOR in Kiel erbaute Schiff hat einen wechselvolle Geschichte. Mit der Jungfernfahrt erlebte die MS ASTOR ihre erste Hochseefahrt von Hamburg über Genua nach Südamerika und weiter in die Karibik. Doch 1988 wurde das Schiff an die Sowjetunion verkauft und fuhr unter dem neuen Namen MS Fedor Dostojevski. 1995 wird das Schiff Eigentum der Astor Shipping Company Ltd auf den Bahamas und erhält den Namen MS ASTOR zurück. Ab 1997 fährt das Hochseeschiff unter Vollcharter für Transocean Tours und geht 2006 in den Besitz der Premicon AG in München über. 2009 wird das Schiff umfangreich modernisiert. Seit Juni 2010 fährt die MS ASTOR für den neu gegründeten Bremer Kreuzfahrtenveranstalter TransOcean Kreuzfahrten.

Nähere Informationen:
www.transocean.de

Ein Hochsee-Reisetipp von Edith Spitzer.

Lesen Sie auch:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Jungfrau - top of europeplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Jänner 2019