Heute ist Samstag, der 18.08.2018 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Lech-Erlebnis-Sommer im Pfaffenwinkel, Bayern

Floßfahrten, LechErlebnisWeg und Naturlandschaft gehören zum Erlebnis-Sommer im Pfaffenwinkel.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© Tourist-Information Schongau / Schongau, Bayern - Lechfloss / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Lech-Erlebnis-Sommer im Pfaffenwinkel, Bayern

Auf dem Lech finden jeden Sonntag von Juli bis September Erlebnisfahrten statt. Vom Lido in Schongau beginnt um 14:00 Uhr und 16:00 Uhr die Fahrt unter der Lechtalbrücke hindurch Richtung Rossau und am anderen Ufer wieder zurück. Auf der rund 1 1/2stündigen Tour durch das Natura 2000 Gebiet im Mittleren Lechtal wird den Gästen die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt und die jahrhundertealte Flößertradition näher gebracht. Auf den zusammengebundenen TÜV-geprüften Baumstämmen finden bis zu 40 Personen Platz.

Am 7. Juli, 4. August sowie am 8. September finden spezielle Fahrten für Kinder statt. Eine Stadtführerin erzählt den jungen Seefahrern Geschichten vom pfiffigen Wassermann und den gefährlichen Abenteuern der Flößer. "Wir bringen Besuchern den Lebensraum am Fluss näher und lassen Geschichten von früher lebendig werden“, sagt Floßführer Hans Hartung. Schon seit der Römerzeit war die Lech-Floßfahrt ein beliebter Weg, um Waren aller Art von Füssen bis Augsburg und weiter über die Donau nach Wien und Belgrad zu schaffen.

© Tourist-Information Schongau / LechErlebnisWeg, Bayern / Zum Vergrößern auf das Bild klickenRund um den Lech haben sich die verschiedensten Pflanzenwelten aus dem alpinen Raum - über die mediterrane und submediterranen Arten - breit gemacht. Diese einzigartige Vielfalt lässt sich nicht nur vom Floß aus beobachten, sondern mit dem „LechErlebnisWeg“ bietet der Pfaffenwinkel auf einer Strecke von 85 Kilometern eine Naturerfahrung mit allen Sinnen. Auf insgesamt fünf Tagesetappen wandert man durch malerische Landschaften und idyllische Orte.

© Tourismusverband Pfaffenwinkel / Litzauer Schleife, Bayern - Kieselmobile / Zum Vergrößern auf das Bild klickenZu den Erlebnisstationen gehören ein Kiesel-Lithophon, eine Art Xylophon mit klingenden Flusssteinen, und ein Kieselmobile, in dem Steine aus verschiedenen Herkunftsgebieten baumeln. An der Litzauer Schleife, dem letzten naturbelassenen Lechabschnitt Bayerns, zeigt ein Panoramafernrohr, aus welchen Bergregionen der Lech den Kies abgetragen hat. Infotafeln geben Einblicke ins Thema Artenvielfalt und verraten, wie sich menschliche Eingriffe auf die Flusslandschaft auswirken.

Ganz egal, ob zu Land oder zu Wasser, der Lech ist immer Natur(-Erlebnis) pur.

Nähere Informationen:
www.pfaffen-winkel.de

Ein Reise- & Erlebnistipp von Edith Spitzer.


 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Sachsen - Kulturmetropole Dresdenplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand August 2018