Heute ist Mittwoch, der 16.06.2021 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Kniffelschach 218 - Lösung

Kniffelschach mit Peter Krystufek.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Kniffelschach 218 - Lösung

a) Weiß könnte z.B. zuletzt Tb1-b2 gezogen haben, Schwarz davor Bf6xe5, davor geschah dann wBb2-b3, und nun können die schwarzen Springer bequem rückwärts gezogen werden. Also: Es gilt noch für beide Parteien das Rochade-Recht.
b) Schwarz zog zuletzt Bf6xe5 (Be6-e5 ist unmöglich, weil dann der wL nicht nach Feld g8 gezogen haben könnte). Weiß zog davor z.B. Lc4-g8, Schwarz davor Bf7-f6. Egal, was nun Weiß davor gezogen hatte: der sTh8 musste sich davor dann bewegt haben. Schwarz hat kein Rochade-Recht mehr.

Kniffelschach 218 - Aufgabe

Mehr Kniffelschach von Peter Krystufek.

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos