Heute ist Dienstag, der 30.11.2021 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Kleine Tarockecke zum Großtarock Modern Wiener Art (51)

Tipps zum Großtarock Modern Wiener Art von Kurt Doleysch.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Grosstarockbuch / Zum Vergrößern auf das Bild klickenTipp der Woche: Grosstarock
Die Bedeutung des ‘Schmeissen des Spieles’. Gemeint ist generell, das Spiel wird mit Abgabe aller restlicher Karten an den (die) Gegenspieler aufgegeben und alle Ansagen werden ungeachtet der Erfüllung dem (den) Gegner(n) gutgeschrieben.

Ein Unterschied besteht, wenn der Alleinspieler ‘schmeisst’ - er hat es allein zu verantworten - oder einer der Partner ‘schmeisst’, denn der Partner kann einen Tadel aussprechen, hat aber kein Vetorecht und er muss es akzeptieren. Deshalb sollte man als Partner vorsichtig sein, weil das Blatt des Anderen auch zur Mitte des Spieles unbekannt bleibt.
Welchen Anlass gibt es, das Spiel zu ‘schmeissen’? Der Alleinspieler hat zum Nullvalat lizitiert, der Talon verändert das Blatt derart, dass weder dies noch eine andere Ansage spielbar ist. Einfaches Spiel wird nicht kontriert und nachdem der Pagat gefallen ist, zu den Gegenspielern natürlich, ist ein Gewinnen aussichtslos. Die Gegenspieler sollten nie ein Spiel ‘schmeissen’, ausgenommen ein Spieler sieht, dass er bei einem Nullvalat nicht mehr aus dem Stich kommt oder es sind nur mehr hohe Karten im Spiel. Siehe auch Tipp der Woche Nr. 34
Ein definitiv verlorenes Spiel braucht nicht zu Ende gespielt werden, das ist aber kein ‘Schmeissen’ im oben beschriebenen Sinn. Wenn ein Nullvalatspieler einen Stich hat, wenn bei Hohem Spiel die Gegner über 23 Punkte haben oder eines der angesagten Vogerln schon verloren ist, ist das Spiel zu Ende. Vorsicht bei Ansagen nach der Erstlizitation, da soll immer zu Ende gespielt werden, weil die getrennte Wertung der Ansage und darunter liegender Stufen meist erst nach Auszählen feststeht.

Spieltage:
jeden Dienstag und Donnerstag von 10:00 bis 17:00 Uhr im Café Goldengel, 1030 Wien, Erdbergstraße 27.

Kontakt:
Hans Kunz
Telefon: +43-(0)650-796 42 02
eMail: hans.kunz1@chello.at

Lesen Sie auch:

zurück
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand November 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos