Heute ist Dienstag, der 30.11.2021 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Kleine Tarockecke zum Großtarock Modern Wiener Art (50)

Tipps zum Großtarock Modern Wiener Art von Kurt Doleysch.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Grosstarockbuch / Zum Vergrößern auf das Bild klickenTipp der Woche: Grosstarock
Die Lizitationsstufe Solo. Abgesehen davon, dass ein Überbieten nicht mehr möglich ist, kann der Talon weder eingesehen noch zu einem Nachschauspiel aufgenommen werden.
Worin liegt also der Sinn dieser Lizitationsstufe (die übrigens in 3 Jahren nicht ein einziges Mal lizitiert wurde, jetzt aber schon 2 mal) und welche Folgen hat sie.

Abgesehen davon, dass der Talon bis zum Ende des Spieles unberührt liegen bleibt, zählt er zu den Stichen der Gegenspieler. Wenn schon vorher bis Dreierdreier und Halten lizitiert wurde, ist der Inhalt des Talon sowieso zum Vergessen. Zweimal drei Farben mit 4 Glatten insgesamt verbessern das Blatt sicherlich nicht. Der stärkere der Lizitierer kann davon ausgehen, dass vom dritten Spieler ein Nullvalat droht, dem er mit Hohem Spiel nicht begegnen kann. Nachdem Solo keine Spielansage ist, bleibt als Ausweg immer noch die Ansage Spiel, das eventuell mit Kontra und 10 Punkten verloren geht. Allerdings sollte man so stark sein, dass kein Kontra Absolut als Kompaktansage möglich ist und 2 mal 30 Punkte kostet. Eher sollte man selbst in der Lage sein, einen Absolut anzusagen. Strittig ist die Frage, ob bei dieser Lizitationsstufe der Talon nach dem ersten Stich eingesehen werden darf. Wenn man davon ausgeht, dass Solo ein Spiel ohne Talon bedeutet, dann ist die Antwort: Nein. Allerdings kann diese Barriere durch ‘Ausmachen’ aufgehoben werden.
Die andere Version ist, man hat von Haus aus eine Kramerboy Ansage im Blatt. Da sollte die Gier (nach noch mehr mit Talon) seine Grenzen haben und die Lizitation Solo sicherstellen, dass kein anderer Spieler diese Ansage zum Beispiel mit einem Nullvalat aus der Hand nimmt.

Spieltage:
jeden Dienstag und Donnerstag von 10:00 bis 17:00 Uhr im Café Goldengel, 1030 Wien, Erdbergstraße 27.

Kontakt:
Hans Kunz
Telefon: +43-(0)650-796 42 02
eMail: hans.kunz1@chello.at

Lesen Sie auch:

zurück
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand November 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos