Heute ist Dienstag, der 30.11.2021 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Kleine Tarockecke zum Großtarock Modern Wiener Art (35)

Tipps zum Großtarock Modern Wiener Art von Kurt Doleysch.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Grosstarockbuch / Zum Vergrößern auf das Bild klickenTipp der Woche:
Grosstarock

Der sogenannte Leger, damit ist in unseren Breiten gemeint, dass etwas gemacht wird, das den, der damit zurecht kommen muss, ‘hereinlegt`. Das ist bei einem Spiel mit Talonablage und speziell im Grosstarock möglich.

Beispiel:
Die Erstlizitation ist Weiter - Weiter - Sechserdreier. Die Analyse der Lizitation zeigt folgendes Bild: Die Vorhand hat mit einen echten Weiter keine Chance auf ein Spiel, Mitte hat einige Tarock ohne Trullstück und zwei ‘Kleinste’ in den Farben, der Geber hat zwei lange Farben mit den ‘Kleinsten’ und die Tarock Trull. Die Talonaufnahme ergibt die Verlängerung seiner Farben und zwei hohe Tarock. Die Disposition zum Nullvalat ist offensichtlich, wenn die hohen Tarock abgelegt werden. Die Ablage ist: Sküs, Mond, XX, XIX, ein König und eine unbedeutende Karte. Mitte nimmt mit Ich schaue den Talon auf. Seltsamerweise ergibt sich mit diesem Talon folgendes Blatt: Vierzehn Tarock und zwei Könige. Ich liege. Gut - Gut.
Was nun? Ansage Hohes Spiel. Reich mir die Hand, mein Leben. Zum Glück ist die Lynchjustiz nicht abgeschafft, sondern bei uns gar nicht eingeführt worden.

Was sagt dazu „DAS GROSSTAROCKBUCH“: Auf Seite 86 wird Hohes Spiel behandelt und kein Spieler ist von dieser Ansage ausgeschlossen. Doch einer von dreien ist ausgeschlossen, weil (siehe Seite 82) der Spieler im ersten Nachschauen nur Nullvalat spielen und keine andere Ansage machen kann.

Der Ausweg (mit gewissen Risiko): Im zweiten Nachschauen eine Valatansage spielen, weil zum Pagat Nullvalat der Pagat fehlt. Die Frage ist dabei, wie sind die restlichen acht Tarock verteilt, fällt die kritische Tarockkarte oder nicht?
Kein Spiel kommt zweimal in gleicher Konstellation auf die Welt, also betrachte man diese Ausführungen als graue Theorie ...
 
Kommen Sie zu uns Tarock spielen!

Spieltage jeden Dienstag und Donnerstag von 10.00 bis 17.00 Uhr (auch an Feiertagen) im Café Goldengel, A-1030 Wien, Erdbergstrasse 27
Sie können das Café mit der U3 erreichen: Station Rochusmarkt, Ausgang Hainburgerstraße - Wassergasse bis Ecke Erdbergstraße.

Kontakt: Hans Kunz
Telefon: +43-(0)650-796 42 02
eMail: hans.kunz1@chello.at

Lesen Sie auch:

zurück

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand November 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos