Heute ist Dienstag, der 30.11.2021 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Kleine Tarockecke zum Großtarock Modern Wiener Art (11)

Tipps zum Großtarock Modern Wiener Art von Kurt Doleysch.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
GrosstarockbuchTipp der Woche:
Grosstarock

Wo immer Regeln und Verhaltensweisen bestehen, gibt es auch Ausnahmen. Tragen die Ausnahmen zur Verwirrung bei? Zum Teil schon. Der Ausspieler spielt eine Farbe nach, von der nur mehr der König fehlt, den der Partner hat, der Alleinspieler sticht mit Tarock. Das sollte der Ausspieler doch nicht tun. Doch wenn der Alleinspieler Vogerln angesagt hat, ist es gerechtfertigt, aber auch nur dann, wenn eine Chance besteht, Pelikan, Uhu oder Pagat zu verhindern. Weitere Ausnahme. Das Öffnen einer anderen Farbe würde zu mehr Punkteverlust führen als das Königsopfer des Partners. Doch im Zweifel sollte man Tarock spielen, auch wenn man schwach ist, das verschafft Luft. Der Partner bekommt so vielleicht die Möglichkeit, den König zu schmieren.
Wenn wir schon beim Schmieren sind, einen König nur, wenn die Dame im Blatt oder die Farbe abgespielt ist. Immer wieder geht ein fetter Stich verloren, weil der König verschmiert wurde. Schon wieder gibt es eine Ausnahme. Bei Ansage Kramerboy oder höher kann mit der Zugabe eines Königs die Punktezahl erreicht werden, die nötig ist, damit der Alleinspieler die Ansage verliert. Da sollte man aber schon die Punkte in den Stichen mitgezählt haben.
 
Tipp der Woche: XXer Rufen
Erkennen des Partners. Der Partner wird nicht nur daran erkannt, dass er die gerufene Karte spielt, sondern schon viel früher kann auf Grund des Spielverhaltens feststehen werden, wer der Partner ist. Auf einen Stich nachlassen oder den Pagat zugeben kann solches anzeigen. Manchmal ist es aber klüger, gleich zu Beginn des Spiels mit der gerufenen Karte zu deklarieren, damit nicht durch ein Missverständnis Punkte verloren gehen.

Spieltage jeden Dienstag und Donnerstag von 10.00 bis 17.00 Uhr (auch an Feiertagen) im Café Goldengel, A-1030 Wien, Erdbergstrasse 27
Sie können das Café mit der U3 erreichen: Station Rochusmarkt, Ausgang Hainburgerstraße - Wassergasse bis Ecke Erdbergstraße.

Kontakt: Hans Kunz
Telefon: +43-(0)650-796 42 02
eMail: hans.kunz1@chello.at

Lesen Sie auch:

zurück

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand November 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos