Heute ist Samstag, der 14.12.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Keema Matar

Die Indische Küche für Einsteiger: Faschiertes/Hackfleisch mit Erbsen.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Keema Matar (Faschiertes/Hackfleisch mit Erbsen)

Zutaten (für 4 Personen):

500 g Faschiertes vom Rind/Hackfleisch
150 g Tomatenpüree
200 g Erbsen
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
2 TL Öl
5 Gewürznelken
2 Lorbeerblätter
2 TL gemahlener Koriander
1 TL Kurkuma
1/2 TL Salz
50 g frischen Ingwer
1 TL Garam Masala
frischer Koriander
2 Eier

55PLUS Keema Matar (Indische Küche)

Zubereitung:

Für die Garnierung die Eier in kochendes Wasser einlegen und 8 Minuten hart kochen. Mit kaltem Wasser abschrecken und schälen.

Die geschälten Zwiebeln klein würfeln. Das Öl in einem Wok oder Topf erhitzen, die Gewürznelken und die Lorbeerblätter ca. 1/2 Minute anrösten. Zwiebeln und den durch die Knoblauchpresse gedrückten Knoblauch dazugeben und 2 bis 3 Minuten mitbraten. Das Faschierte/Hackfleisch hinzufügen und unter ständigem Rühren anbraten, damit kleine Krümel entstehen. Koriander, Kurkuma, Tomatenpüree, Erbsen und Salz dazugeben. Bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten kochen lassen, bis das Fleisch gar ist.

Den frischen Koriander waschen, trocknen und fein hacken. Den Ingwer schälen und raspeln. Garam Masala, Koriander und Ingwer in das fertige Gericht streuen. Eventuell mit Chili nachwürzen.
Vor dem Servieren die Eier achteln und das Keema Matar garnieren. Dazu passt das in Indien typische Chapati (Brotfladen).

Ein Kochtipp von Edith Spitzer.

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Brüstchen vom Fränkischen Täubchen auf Rotweinzwiebe...play
14:00
Rindfleisch mit Polentaplay
00:50
Lammrücken mit Hanfgnocchi und Pilzen - mit Videoplay
5:44
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Dezember 2019
Diese Seite möchte Cookies speichern. Einverstanden Infos