Heute ist Dienstag, der 28.09.2021 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Haydn-Haus, Eisenstadt: Zwischen Klassik und Romantik

Die diesjährige Sonderausstellung im Haydn-Haus widmet sich dem Komponisten Johann Nepomuk Hummel.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Die Sonderausstellung „Zwischen Klassik und Romantik“ im Haydn-Haus stellt den Nachfolger Haydns in Eisenstadt mit eindrucksvollen Musikbeispielen, Dokumenten und Bildern vor.

Johann Nepomuk Hummel war Schüler Mozarts und Vorgänger Liszts in Weimar. Der 1778 in Pressburg geborene und 1837 in Weimar verstorbene Komponist und Pädagoge trat in den Schatten von Joseph Haydn – sehr zu Unrecht, wie man sich in der Präsentation überzeugen kann.

Auch Hummel war ein musikalisches Wunderkind und sein Vater führte ihn in einer großen europäischen Konzerttournee zu den wichtigen Musikzentren jener Zeit. 1804 wird der 25jährige Hummel am Esterhazyschen Hof Nikolaus II. in Eisenstadt als „Concertmeister“ angestellt. Sein Beitrag zur Klavier- und Kammermusik als Impuls für Schubert, Liszt und den jungen Brahms war bedeutend und in ganz Europa geschätzt. Es gilt ihn auch als Komponist von Opern und Singspielen und Herausgeber von pädagogischen Schriften zu entdecken.  

Der Hummel-Nachlass befindet sich in Düsseldorf, woher Leihgaben kamen, doch auch solche aus der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, der österreichischen Nationalbibliothek Wien, dem Landesmuseum in Eisenstadt und Pressburg bringen die Persönlichkeit des Komponisten dem Besucher nahe. 

Das reiche Angebot von CD`s mit raren Aufführungen in hervorragender Besetzung ergänzt im Museums-Shop das musikalische „Erlebnis“ Hummel. Die Sonderausstellung "Zwischen Klassik und Romantik" kann bis 11. November 2008, täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr, im Haydn-Haus besichtigt werden.

Haydn-Haus
A-7000 Eisenstadt
Telefon: +43-2682-719-3900
eMail: management@haydnhaus.at
www.haydnhaus.at

Ein Kulturtipp der 55PLUS-Kunstexpertin Helga Högl.

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Diözesanmuseum, St. Pölten: St. Pöltner Zunft- und Vereinsfahnen
Eine Fahne war das Zeichen der Zugehörigkeit zu einer Gruppe, war im Kampf das Signal zum Sammeln, und auf Schiffen etwa Zeichen der Staatszugehörigkeiten. Eine Schau im St. Pöltner Diözesanmuseum widmet sich den Zunft- und Vereinsfahnen.
Schloss Ambras, Tirol: Dracula. Wojwode und Vampir
Schloss Ambras dokumentiert Fürst Dracula und berichtigt die Legende als Vampir.
Brescia, Italien: Internationales Klavierfestival "Arturo Benedetti Michelangeli"
Unter dem Titel "Chopin und Bernstein. The Joy of Music" findet heuer das 45. Internationale Klavierfestival in Brescia und Bergamo statt.
Bayrische Landesausstellung: Adel in Bayern
Eine Ausstellung über Ritter, Grafen und Industriebarone im Schloss Hohenaschau und in Rosenheim.
Eispalast am Dachstein: Fußball im Euro-Jahr 2008
Sensation am Dachstein im Eispalast. Ab sofort ist im Dachstein Eispalast die Fußballwelt in Eis gebannt.
Schloss Artstetten, NÖ: Ein Leben für Gott, Kaiser und Vaterland
Das Thronfolger Franz-Ferdinand-Schloss Artstetten in der Wachau bietet wieder eine interessante Ausstellung.
Unteres Belvedere, Wien: Phantastischer Realismus
Eine Ausstellung der Werke der Künstler der Wiener Schule des Phantastischen Realismus - bis 14. September 2008.
Wiener Lustspielhaus: Calafatis Traum
Ein Singspiel, das Adi Hirschal auf dem Leib geschrieben wurde.
Raimundtheater, Wien: Musical "We Will Rock You"
Ein Musical, basierend auf der Musik der Gruppe Queen mit dem unvergesslichen Freddie Mercury.
Schlossmuseum Linz: Fußball - Geschichten und Geschichte
Die Ausstellung im Schlossmuseum zeigt bis 20. Juli 2008 die Geschichte des Oberösterreichischen Fußballsports.
» Alle Einträge der Kategorie Archiv Mai-Jun 2008 »
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand September 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos