Heute ist Donnerstag, der 09.07.2020 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Gute Vorsätze fürs neue Jahr

Oft werden die guten Vorsätze fürs Neue Jahr nicht realisiert.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© Edith Spitzer, Wien / Feuerwerk / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Gute Vorsätze fürs neue Jahr

Immer wenn sich ein Jahr dem Ende zuneigt, haben die Menschen Pläne, die sie im neuen Jahr realisieren möchten. Neben Reisen und Festlichkeiten, die im Verlauf des kommenden Jahres geplant werden, gibt es auch eine Vielzahl guter Vorsätze. Mit dem neuen Jahr sollen sich Dinge verändern, die in den letzten zwölf Monaten nicht realisiert werden konnten.

Beliebte Vorsätze, die in Umfragen oder im Freundeskreis immer wieder genannt werden, sind:
  • mit dem Rauchen aufhören
  • das Gewicht reduzieren
  • weniger Alkohol trinken
  • mehr Sport treiben
  • weniger arbeiten und mehr Zeit für Freunde und Familie
Leider ist es in der Realität so, dass die Ziele oftmals keine Woche durchgehalten werden. Nur wenige Menschen können am Ende eines Jahres rückblickend feststellen, dass sie ihre Vorsätze eingehalten haben. Doch woran liegt das?

Änderungen schnell umsetzen

Die Vorsätze, die den Wechsel vom alten in das neue Jahr begleiten, haben oftmals etwas mit Unzufriedenheit zu tun. Sie sind unzufrieden mit ihrer Figur. Sie wissen, dass Sie zu viel rauchen oder zu häufig Alkohol trinken. Sie sitzen den ganzen Tag vor dem PC und wissen, dass sie sich viel zu wenig bewegen und sich dringend sportlich betätigen müssten. Und nicht zuletzt gibt es die Workaholics, die merken, dass ihre Familie und die Stimmung im Freundeskreis unter der hohen Arbeitsbelastung leiden. Mitunter merken Sie auch schon selbst, dass Sie sich mit Ihrem hohen Arbeitspensum unwohl fühlen.

Wenn Sie etwas an Ihrem Leben ändern möchten, sollten Sie diese Änderungen sofort umsetzen. Sie brauchen dafür keinen Kalender. Gute Vorsätze beginnen nicht am ersten Januar. Sie beginnen im Kopf. Eine innere Stimme sagt Ihnen, dass Sie in Ihrem Leben kleine Änderungen vornehmen müssen. Vielleicht wurden Sie aber auch von Freunden oder von einem Familienmitglied darauf hingewiesen, dass Sie ungesund leben oder sehr gestresst wirken.

Mit dem Rauchen aufhören

Dieser Vorsatz findet sich in der Statistik sehr häufig. Fast jeder Raucher hat sich schon einmal vorgenommen, im neuen Jahr die Zigaretten nicht mehr anzurühren. Auch hier scheitern die meisten. Wenn Sie das Rauchen aufgeben möchten, könnten Sie es mit einem Umstieg auf die E-Zigarette versuchen. Sie haben eine große Auswahl an Aromen, die teilweise auf einer natürlichen Basis hergestellt wurden. Unter diesen Aromen sind auch solche, die kein Nikotin enthalten. So haben Sie die Möglichkeit, sich diesem Suchtmittel Schritt für Schritt zu entziehen. Schenken Sie sich zu Weihnachten eine E-Zigarette und lassen Sie sich so beim Vorsatz, nicht mehr zu rauchen, von der Familie oder von Freunden unterstützen.

Ernährungsumstellung vor Weihnachten beginnen

Erfolgreicher als die guten Vorsätze für das neue Jahr sind häufig spontane Entschlüsse. So können Sie auch am 18. Dezember mit einer Ernährungsumstellung beginnen. Dies ist mitunter sogar sehr effektiv, da Sie an den Weihnachtsfeiertagen auf das achten, was Sie essen, und nicht weiter zunehmen. Hilfreich ist es beispielsweise, das Gewicht über die Feiertage zu halten und danach mit der Reduktion zu beginnen. So haben Sie einen Vorlauf und somit eine größere Chance, Ihren Vorsatz im neuen Jahr erfolgreich umzusetzen.

Ein 55PLUS-Tipp.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Mähren in der Tschechischen RepublikplayDer Wiener Zentralfriedhofplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juli 2020
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos