Heute ist Dienstag, der 25.06.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Grenzübergreifende Bier-Route im Erzgebirge

17 Brauereien laden auf 300 km in Sachsen und Böhmen zu Genuss und Erlebnis
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© meeco Communication Services / Erzgebirgische Bier-Route / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Grenzübergreifende Bier-Route im Erzgebirge

Das Erzgebirge ist jetzt um eine Attraktion reicher, denn die neue deutsch-tschechische Bier-Route ist offiziell erfahrbar. Auf rund 300 Kilometer zwischen Freiberg, Aussig (Ústí nad Labem), Laun (Louny), Klösterle an der Eger (Klášterec nad Ohrí) und Breitenbrunn führt die Strecke zu 17 verschiedenen Brauereien. Damit lernt man regionale Brauereien kennen und befasst sich mit der Geschichte der oftmals jahrhundertalten Brautechniken. "Die Strecke an einem Stück zu bewältigen ist eine Wahnsinns-Aufgabe“, so Initiator und Geschäftsführer der Brauerei Rechenberg Andreas Meyer.

© meeco Communications Services / Deutsch-Tschechische Bier-Route - Teilnehmer / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAuf der ganzen Strecke gibt es nicht nur verschiedene Spezialitätenbiere zu verkosten, sondern auch Brauereiführungen, Bierseminare und Verkostungen zu erleben. „Neun Brauereien auf deutscher Seite und acht in der Tschechischen Republik zeigen, was sie zu bieten haben“, verrät Libuše Novotna-Pokorná von der tschechischen Destinationsagentur Niederegertal (Dolní Poohrí). Um nähere Informationen zu der Bier-Route wie die jeweiligen Öffnungszeiten oder ob man dort übernachten, parken oder auch speisen kann, wurde ein Reiseführer mit einer Landkarte herausgegeben.
Unterstützung bekommt die Tschechin auf deutscher Seite vom Tourismusverband Erzgebirge e.V. „Als Andreas Meyer und ich das erste Mal über diese Idee sprachen, dachte ich nicht, dass es so einfach werden würde. Ich wollte noch die Ortschaften einbinden und ein breiteres touristisches Angebot schaffen. Aber Meyer hat mich überzeugt, dass die Brauereien hier selbst das touristische Highlight sind, was mir bei der Auswahl der Brauereien dann auch bewusst geworden ist“, sagt Karsten Gräning, stellvertretender Geschäftsführer des Tourismusverbandes. „Wir haben es zur Bedingung gemacht, dass jede teilnehmende Brauerei ein besonderes Angebot bieten muss. Das kam ganz gut bei den interessierten Betrieben an. Denen ist es natürlich Recht, dass nicht nur ein Bier getrunken und anschließend weitergezogen wird“, fährt Gräning augenzwinkernd fort.

© meeco Communication Services / Erzgebirgische Bier-Route - Logo / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Reiseführer werden ab jetzt kostenfrei im deutschen und tschechischen Erzgebirge verteilt. Neben einer Landkarte mit der eingezeichneten Route und den Informationen zu den teilnehmenden Brauereien gibt es eine Stempelkarte. „Wer eine Brauerei besucht und an dem besonderen Angebot, also beispielsweise einer Führung oder einem Seminar, teilnimmt, erhält einen Stempel. Für zehn gesammelte Stempel gibt es den Glaskrug der Bier-Route geschenkt“, erklärt Meyer abschließend.

Weitere Informationen: 
www.fb.com/krusnohorskapivnistezka

Ein Bier- & Reisetipp von 55PLUS-magazin.net.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Martiniloben am Neusiedler Seeplay
2:28
Weinbaugebiet Jeruzalem, Slowenienplay
2:36
Schinkenhaus Kodila, Murska Sobota - Slowenienplay
3:56
Video: Restaurant Stellwerk auf UsedomplayDie Region Međimurje im Norden Kroatiensplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2019