Heute ist Mittwoch, der 23.01.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Golfclub Padova, Italien: Heißes Golfspiel am kalten Vulkan

27 Löcher inmitten der Euganäischen Hügel mit einem Clubrestaurant der Spitzenklasse.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Golf Club Padova
Via Noiera 37
I-35030 Valsanzibio di Galzignano Terme, Veneto

Telefon: +39-049-913 00 78
Email: info@golfpadova.it
www.golfpadova.it

Golfclub Padova, Villa

Wahre Schätze sind oft schwer zu finden, wie der Golfclub Padova, der in der Ortschaft Valsanzibio di Galzignano Terme liegt und vom Padoveser Stadtzentrum doch einige zig Kilometer entfernt ist. Für in Abano oder Montegrotto kurende Golfer ist es aber nur ein Katzensprung zu dieser landschaftlich herrlichen Golfclub Padova, Loch 4 Gelber Kurs27-Loch-Anlage. Die ersten 18 Löcher wurden 1962 unter dem Namen GC Euganeo errichtet und beschriebe den Platz und die Umgebung wesentlich besser. Der Platz ist mit seinen 8.000 Bäumen und Büschen, die unter landschaftlichen und spielerischen Gesichtspunkten gepflanzt wurden, mittlerweile zu einer bespielten Parkanlage geworden.

Vor 35 Millionen Jahren, als die Euganäischen Hügel als Archipel aus dem hier befindlichen Meer ragten, dachte noch niemand daran, dass in diesem Kessel einmal Golf gespielt werden wird. Der Golfplatz wird von sanft geschwungenen Hügeln, die entweder mit Wald oder Wein bedeckt sind, umrahmt. Die Venezianer entdeckten das Gebiet schon als Freizeitparadies, bauten Kanäle bis zum heutigen Golfplatzgelände und Villen. So konnten sie mit ihren Booten bis hierher fahren, um so der Schüle der heißen Jahreszeit in der Serenissima zu entkommen.

2003 wurde der Kurs um neun Löcher erweitert. Zahlreiche kleine Seen sowie Weingärten machen auch diese Löcher zum Vergnügen. Auffälligste Unterschiede zum alten Platz sind die größeren Grüns und die noch freie Sicht auf die Vulkangesteinskegel der Euganäischen Hügel. Entweder kämpft man sich über 27 Löcher oder man kombiniert neun alte Löcher mit neun neuen.

Die schönsten Löcher

Golfclub Padova, Loch 8Greenfeespieler sind hier gerne gesehen und Einzelspieler stehen nicht lange als einsame Wölfe herum, sondern werden von Mitgliedern gleich zum Mitspielen eingeladen und in den Flight integriert. Und beim Spielen kommt der Spaß auf keinen Fall zu kurz.  Loch 1, gelber Kurs (510 m/Par 5) ist eine schöne Eröffnung und  wenn man den Ball gerade hält gleich eine gute Chance auf ein Par. Loch 2 (322 m/Par 4) führt führt an einer venezianischen Villa vorbei und man überlegt kurz einen Wohnsitzwechsel. Die nächsten Löcher sind ein Genuss und das Auge hat Grund zum Jubilieren. Der bemerkenswerte Baumbestand macht diesen Platz zu einem altehrwürdigen. Jedes Loch bietet tolle Perspektiven wie Loch 8 (159 m/Par3), da vergisst bisweilen die eigenen Schläge zu zählen.

Golfclub Padova, Loch 8 RotDer rote Platz bietet offenere Perspektiven und das beginnt schon bei Loch 1 (370 m/Par 4). Eine breite Spielbahn mit leichtem Dogleg, das es einzukalkulieren gilt. Loch 3 (138 m/Par3) ist umgeben von Wasser, Wein und Mais. Vom Grün aus wird das Ausmaß des Vulkangebiets auf dem man spielt sichtbar. Loch 8 (489 m/Par 5) ist ein kürzeres und eines der wenigen am roten Platz ohne Wasserhindernis.  Das abschließende Loch (382 m/Par 4) ist ein Teil des alten Platzes und es gibt wieder schönen Baumbestand, der das Grün bewacht.

Das Clubhaus

Golfclub Padova, ClubhausDas Clubhaus mit Restaurant des GC Padova spielt alle Stückeln: Swimming Pool, Sauna und eine eigener Kartenspielraum zeigen, dass das Clubleben sehr gepflegt wird. Man kommt nicht nur zum Golfen her, sondern um mit seinen Freunden oder der Familie einen schönen Tag zu verbringen und dabei steht das Essen immer im Mittelpunkt. Am besten man schnappt sich einen Platz auf der Terrasse und genießt den Ausblick, der besonders im Frühling und Herbst sehr stimmungsvoll ist und genießt die hervorragende Küche des Hauses. Zum Start einen Radler (heißt auch hier so) oder eienn "Nove Bucche" (Bitter oder Martini mit Aranciata amara). Egal ob Fleisch oder Fisch, ein Golfplatzessen von dem man noch lange träumt.

Eine Stunde vor Dienstbeginn ist Dario Zanetti, der Chef des Restaurants, im Haus um seine Blumen am Balkon zu gießen, sich an der Umgebung und der Ruhe zu erfreuen. Er ist sehr froh, dass sein Arbeitsplatz hier abseits des Stadtlärms ist und schätzt diese Lebensqualität auch während der Arbeit. Zu beneiden, der Gute!

Greenfee: von € 60,-- bis € 70,--, je nach Saison und Wochentag, Montag Ruhetag.

Ein Golftipp von Gustav Schatzmayr.

Lesen Sie auch:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Jänner 2019