Heute ist Mittwoch, der 23.01.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Golf in Österreich: Golfclub Hainburg, Niederösterreich

Die Natur der Donauauen spielend erleben und genießen.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Golfclub Hainburg
Auf der Heide 762
A-2410 Hainburg an der Donau

Telefon: +43-2165-62 628
Email: schoenesspiel@golfclub-hainburg.at
www.golfclub-hainburg.at

Greenfee: wochentags € 55,--, Wochenende und Feiertage € 75,--; diverse Ermäßigungen. E-Cart € 28,-- für 18 Löcher.

Golfclub Hainburg - Loch 18 und Clubhaus

In den Donauauen

Golfclub Hainburg - Clubhaus / Zum Vergrößern auf das Bild klicken Aus Wien kommend, liegt kurz vor Bratislava die kleine Stadt Hainburg. Wahre Enthusiaten errichteten schon in den 70er Jahren einen Golfplatz in den nahen Donauauen am Fuße des Braunsberges. Einige der 18 Löcher des Golfplatzes reichen in den üppigen Donauauwald hinein und versetzen die Golfer in eine besondere Stimmung. Die Fairways sind von einem dschungelähnlichem Wald umgeben, dessen Fauna und Flora viele Touristen in den Nationalpark Donau-Auen lockt, die letzte Flussauen-Landschaft Mitteleuropas.

Golfclub Hainburg - Loch 17 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer Golfclub Hainburg liegt abseits aller Straßen, welche die Metropolen Wien und Bratislava verbinden. In vollkommener Ruhe genießt man die Golfrunde und das anschließende wohlverdiente Glas Wein aus der Region auf der Terrasse des Clubhauses. Bemerkenswert ist die abwechslungsreiche Gestaltung des Platzes, die in den natürlichen Gegebenheiten begründet ist. Wilde Aulandschaft und Terrassen, die sich an den Braunsberg schmiegen, wechseln sich ab. Am höchstgegenen Punkt des Golfkurses (Tee 17) hat man einen faszinierenden Ausblick Richtung Bratislava, Kleine Karpaten und Panonische Tiefebene, deren Klimaausläufer auch dafür sorgen, dass der Platz ganzjährig bespielbar ist.

Die schönsten Löcher

Golfclub Hainburg - Loch 2 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenSowohl die ersten als auch die zweiten Neun starten mit einem gemütlichen Par 4. Beim Loch 2 (Par 3, 175 m) schlägt man in den Auwald hinein ab. Optisch ein äußerst reizvolles Loch. Der Dschungel, insbesondere rechts des Fairways, scheint die Bälle magisch anzuziehen und aufgrund des Dickichts nicht mehr herzugeben. Beim Abschlag am 3. Tee (Par 5, 414 m) ergibt sich ein umgekehrtes Bild. Man schlägt aus dem Auwald heraus, doch auch hier ist rechts ein kaum zu durchdringender Wald vorhanden. Golfclub Hainburg - Loch 5 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNoch dazu ist ein Dogleg einzukalkulieren. Anschließend spielt man am Auwald entlang und erstmals den Braunsberg ein Stück hinauf und wird mit Aussicht belohnt. Abwechslungsreiche Löcher mit kleineren Grüns aus den 70er Jahren verlangen ein genaues Spiel. Dafür sind die Bahnen etwas kürzer gehalten und von einer wunderbaren Naturkulisse umgeben. Eine golferische Perle im Donautal.

Golfclub Hainburg / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAm 10. Loch (Par 4, 255 m) gehts ohne große Schwierigkeiten los. Ab dem 12. Loch sind die Fairways terrrassenförmig angelegt um am 17. Tee den höchsten Punkt des Golfplatzes zu erreichen. Hier schlägt man inmitten der Weinberge knapp 400 m (gelb) bergab in Richtung Grün. Sollte der Ball wider Erwarten die Outgrenze rechter Hand überschreiten, landet er zwischen Zweigelt und Grünem Veltliner, den es in veredelter Form und in bester Qualität im Clubhaus zu verkosten gibt.Golfclub Hainburg - Loch 13 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken Von den Terrassen-Holes sei noch das Loch 13 (Par 5, 439 m) erwähnt. Die Baumreihen entlang des Fairwayrandes wirken wie eine natürliche Bande, jedoch mit dem Nachteil, dass die Bälle nicht oder nur sehr selten auf die Spielbahn zurück geschleudert werden. Den Abschluss bildet ein schönes Par 3 mit 170 m bergab, dessen Grün von einem kleinen Teich bewacht wird.

Golfclub Hainburg - Putt am 9. Loch / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAbschläge, Fairways und Bunker des Golfclub Hainburg waren bestens gepflegt und fügen sich sehr harmonisch in die Landschaft, die von altem Baumbestand bestimmt wird, ein. Die Grüns sind von der Geschwindigkeit her im mittleren Bereich anzusiedeln, wobei einigen vom Charakter her durchaus eigenwillig sind. Darüber lässt ich jedoch im Clubhaus, bei regionaltypischen Speisen und Getränken, mit alteingesessenen Mitgliedern lange diskutieren.

Tipps
  • Stadtrundgang in Hainburg: 2,5 km lange Stadtmauer, 3 Tore und 15 Türme aus dem 13. Jahrhundert.
  • Besuch des Archäologischen Parks Carnuntum in Petronell, vor 2.000 Jahren von den Römern gegründet.
  • Besuch des Museums Carnuntium in Deutsch-Altenburg.
  • Besichtigung der slowakischen Hauptstadt Bratislava/Preßburg.
  • Geführte Wanderung oder Bootstour durch den Nationalpark Donau-Auen.
  • Heurigen- und Winzerbesuch mit Weinverkostung

Ein Golftipp von Gustav Schatzmayr.

Lesen Sie auch:
  
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Jänner 2019