Heute ist Mittwoch, der 23.01.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Golf della Montecchia im Veneto, Italien

Golf und Genuss in Vollendung.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Golf della Montecchia

Via Montecchia 12
I-35030 Selvazzano Dentro, Italien

Telefon: +39-049-805 555 0
Email: info@golfmontecchia.it
www.golfmontecchia.it

Ganzjährig geöffnet!

Greenfee für 18 Löcher zwischen € 72,-- und € 82,--

55PLUS: Golf della Montecchia, Veneto

Der Kurs von Montecchia

Der Golfanlage della Montecchia liegt in der Nähe der Kurorte Abano und Montegrotto. Padovas Kulturschätze und die Euganäischen Hügel sind ebenfalls nur wenige Kilometer entfernt. Die Eyecatcher am Golfplatz sind die alte Burg und das imposante Clubhaus, das in vieler Hinsicht alle Stückerln spielt. In unmittelbarer Nähe befindet sich auch die Villa der Grafen Emo Capodilista aus dem 16. Jahrhundert, auf deren ausgedehnten Latifundien sich auch das heutige Golfgeschehen abspielt.

55PLUS: Clubhaus Golf della Montecchia / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNebst perfekt gepflegtem 27-Loch-Kurs gibt es einen riesigen Swimmingpool und ein Clubrestaurant namens La Montecchia der Familie Alajmo, das nicht nur Golfer anlockt, sondern auch Gourmets, die für den weißen, kleinen Ball nur ein entsetztes Kopfschütteln übrig haben. Um die Ecke ist auch das Weingut La Montecchia der Familie Emo Capodilista zu finden, das zu den Spitzenweingütern der Colli Euganei zählt. Der della Montecchia-Golftag wird so zu einem Sport-, Kultur- und Genusstag.

55PLUS: Loch 11 im Herbst, Montecchia / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer Kurs ist sehr großzügig angelegt. Fairways, Greens und Bunker sind im della Montecchia im Bestzustand. Der durchgehend flache Golfkurs hat aufgrund seiner Wasserhindernisse, die zwar optisch das Auge erfreuen, durchaus seine Tücken und auch die gut positionierten Bunker stellen eine Herausforderung für Golfer jeden Handicaps dar. Ein konzentriertes Spiel und eine gute Taktik helfen weiter. Doch diese Weisheit gilt wohl für fast alle Plätze dieser Erde. Trotz aller Besonderheiten und Raffinessen ist der Kurs sehr fair und macht das Spiel zum Vergnügen. Aufgrund des Baumbestandes bietet sich dem Golfer das ganze Jahr über ein unterschiedliches Farbenspiel, in das die gesamte Umgebung einbezogen wird.

Die schönsten Löcher

55PLUS: Golf della Montecchia / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer weiße Kurs wird im Schongang mit einem schönen Par 5 (Loch 1) eröffnet. Die Bunker stellen sowohl in der Drivezone als auch rund ums Grün eine Gefahr dar. Obwohl man sagt, dass man nie zurückschauen soll, so zahlt es sich am ersten Grün aufgrund des Panoramas mit der Burg und dem Hügel mehr als aus. Am Loch 5 (Par 4) kommt zum ersten Mal das Wasser ins Spiel. Zwei Teiche mit schönem Baumbestand, Wasserpflanzen und einer artenreichen Vogelwelt bilden den optischen Anker für mehrere Grüns und Tees. Entenfamilien fallen in lautes Geschnatter, wenn wieder einmal ein Ball im Wasser versinkt.  55PLUS: Golf della Montecchia / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMeine Rache im Clubrestaurant an den Vögeln wird gnadenlos sein. Hingegen klatschten die Reiher am Loch 7 (Par 3) beim Schlag aufs Grün ehrfurchtsvoll mit den Flügeln. Da zu linker Hand das große Wasser wartet, verleiht ein gelungener Schlag der Fauna schon einen gewissen Respekt ab. Sehr schön auch das Loch 9 (Par 5) zurück Richtung Clubhaus.

55PLUS: Loch 11, Montecchia / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie zweiten neun Löcher am roten Kurs entfalten schon am Grün des Lochs 10 (Par 4) ihre volle Schönheit. Auch hier bestaunen die gemeinen Enten und die edlen Reiher das Spiel, welches hier wahrlich ein Vergnügen ist. Das Loch 11 (Par 3) geht über ein Wasserhindernis aufs Grün. Falls der Ball im Wasserhindernis landet, sollte man sich eher an dessen Schönheit erfreuen, als den Ballverlust zu bedauern. 55PLUS: Loch 13, Montecchia / Zum Vergrößern auf das Bild klickenLoch 13 (Par 4), ein Dogleg nach rechts, ist sicher eines der schönsten am Platz. Viel Wasser in einer wunderschönen Umgebung. Wenn man mit den Gedanken schon an der Bar ist, kommt es bei Loch 17 (Par 3) nochmals zu Wasserspielen. Es entspricht der Charakteristik des Kurses, dass man immer konzentriert bei der Sache sein sollte, wenn man am Montecchia ein solides Ergebnis spielen will. Am 18. Tee (Par 4) steht einem das Schloss Montecchia gegenüber und motiviert zum letzten Gefecht.

55PLUS: La Montecchia / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDann geht`s zum Einkehrschwung ins Clubhaus. Der Gebäudekomplex diente früher als Tabaktrocknungsanlage und bietet vor allem in den Räumlichkeiten im oberen Stockwerk ein romantisches, in Holz gehaltenes, Stimmungsbild. Wer denkt da noch miserable Schläge. Jetzt ist die Zeit der Rache an den Enten gekommen.

Ein Golftipp von Gustav Schatzmayr.

Lesen Sie auch:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Jänner 2019