Heute ist Freitag, der 23.08.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Gesünder schlafen mit CBD

Schlafstörungen sind ein weit verbreitetes Phänomen.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© Cuncon_pixabay / Schlafende Frau / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Gesünder schlafen mit CBD

Schlafstörungen gehören inzwischen zu den weit verbreiteten Volksbeschwerden, denn extrem viele Menschen schlafen schlecht. Schlafstörungen sind allerdings alles andere als harmlos und doch versuchen nur die wenigsten Personen, effektiv etwas dagegen zu tun. Wer schlecht schläft, der braucht dies nicht einfach hinnehmen. Auch dann nicht, wenn der Alltag geprägt ist von Stress, Hektik und Sorgen. Immerhin wird ein guter Schlaf zur Regeneration des kompletten Organismus benötigt. Aber kann CBD Öl dabei wirklich helfen oder handelt es sich hierbei nur um einen Mythos?
 
Schlafstörungen – woher kommen sie eigentlich?
 
Schlafstörungen hat jeder Mensch einmal und die Gründe hierfür können sehr vielseitig sein. Oft liegt es am Lebenswandel selbst, sei es nun ein stressiger Alltag, eine ungesunde Ernährung oder zu wenig Bewegung. Wer die Ursachen kennt, der kann und sollte diese natürlich beseitigen, um sich zu einem gesünderen Schlaf zu verhelfen. Aber auch Krankheiten, die mit vielleicht chronischen Schmerzen einhergehen, können Schlafstörungen verursachen. Wieder andere schlafen bei Vollmond schlecht oder bei diversen Wetterumständen. Je nach Ursache kann dem natürlich entgegengewirkt werden. Leider können Schlafstörungen schnell chronisch werden, soll heißen, dass der Körper generell verlernt, in eine erholsame Tiefschlafphase zu finden. Auch ist es oft eine Sache der Gewöhnung, wann und wie lange wir schlafen.
 
CBD Öl als Alternative zu Schlaftabletten
 
Auf Cannabis-Oel.net finden Verbraucher weiterführende Informationen rund um das Thema Cannabidiol (CBD). Doch finden wir in diesen Produkten auch eine Alternative zu Schlaftabletten? Immerhin ist allseits bekannt, dass Medikamente zum Einschlafen aus den Apotheken häufig zu Abhängigkeiten und diversen Nebenwirkungen führen können. Aus diesem Grund verzichten viele Menschen auch auf derartige Einschlafhilfen, da sie durch die Tabletten zwar schlafen können, am nächsten Morgen jedoch oft gereizt und eher unausgeschlafen aufwachen. Die Wirkung von CBD hingegen ist nicht nur vielseitig, sondern auch frei solcher Nebenwirkungen.
 
Gute CBD Produkte enthalten so gut wie kein THC, dessen Konsum in Deutschland verboten ist. So kommt es also nicht zu Rauschzuständen oder Abhängigkeiten. Auch Nebenwirkungen sind bislang nicht bekannt, ganz im Gegensatz zu chemischen Beruhigungs- oder Schlafmitteln. Neben den Schlafstörungen kann CBD auch noch bei einer Reihe anderer Erkrankungen, die mit Krämpfen, Schmerzen und innerer Unruhe einhergehen, helfen. Wer mehr darüber erfahren möchte: Hier klicken.
 
CBD bei Schlafstörungen einsetzen
 
CBD ist dafür bekannt, bei Schlafproblemen schnell und effektiv zu helfen. Alternative Behandlungsmethoden ersetzen natürlich nicht den Gang zum Arzt, allerdings kann eine Einnahme von CBD mit diesem abgesprochen werden. Da Cannabidiol beruhigend auf das zentrale Nervensystem und die Muskeln wirkt, hilft es dem Körper, schneller und intensiver in einen Ruhezustand zu finden. Der Schlaf wird intensiver und die Tiefschlafphase verlängert und intensiviert sich. Die Qualität des Schlafes wird somit verbessert, was zu einer erhöhten Regenerationsphase des Körpers führt. Nach dem Aufwachen kommt es dann zu einem gesteigerten Wohlbefinden und einem ausgeruhten Gefühl. Es ist also möglich, seine Energielevel mit CBD Ölen aufzufüllen.
 
Anwendung von CBD
 
In vielen Foren und von einigen Herstellern wird die Einnahme mit CBD Ölen empfohlen. Diese lassen sich per Pipette einfach unter die Zunge träufeln und über die Schleimhäute aufnehmen. Da dort auch keine Geschmacksnerven liegen, ist die Einnahme auf diese Weise sehr angenehm und die Wirkung lässt nicht lange auf sich warten. CBD wird allerdings auch in Form von Tee angeboten und auch dies ist eine gute Möglichkeit der Einnahme. Am besten wird der Tee etwa eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen getrunken. Wer aufgrund ärztlicher Anwendung Schlaftabletten einnehmen muss, der kann CBD Tropfen auch auf die einzelnen Tabletten träufeln und damit die Wirkung verstärken.
 
Bei leichten Einschlafproblemen werden rund 3-6 Tropfen eines 5%-igen CBD Öls empfohlen. Basieren die Probleme auf allgemeiner Nervosität, psychischer Störungen oder Unruhezuständen, so kann die Anwendung 3x täglich mit jeweils 3-5 Tropfen erfolgen. Bei chronischen Schmerzen sollen 2x täglich jeweils 3 Tropfen helfen, welche ab der zweiten Woche – je nach Schmerzbesserung – erhöht werden können. Wichtig ist, sich selbst und eigenverantwortlich auf die richtige Dosierung einzustellen. Auch ist es möglich, sich CBD Öle mit einem prozentual höheren Anteil zu kaufen. Alles in allem muss jeder selbst herausfinden, auf welche Art und mit welcher Dosierung, der ideale Schlaf gefunden wird.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand August 2019