Heute ist Montag, der 15.07.2024 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Fußpflege - gesund durch den Sommer

Egal ob beim Wandern oder am Sandstrand - gepflegte Füße sind ein absolutes Muss.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
feet 1659412
Bild von moni quayle auf Pixabay

Fußpflege – gesund durch den Sommer

Wer aktiv sein möchte, freut sich auf den Sommer – auf entspannte Wandertouren durch die herrliche Natur oder ein erfrischendes Bad im See. Mitunter quälen jedoch Blasen oder andere Probleme mit den Füßen. Falsches Schuhwerk ist nur eine mögliche Ursache.

Das Wandern ist des Müllers Lust – ein bekanntes Sprichwort, aber mit schmerzenden Blasen an den Zehen oder dem falschen Schuhwerk macht das Wandern keinen Spaß. Und so verpuffen die schönsten Vorsätze, gerade in der wärmeren Jahreszeit wieder aktiver zu werden und etwas für die eigene Gesundheit zu tun.

Oftmals kauft man die Schuhe einfach zu unüberlegt, spontan oder ignoriert, dass man vielleicht einen Hallux hat, ein Venenleiden oder die Fußfehlstellung besseres Schuhwerk verlangt. Bevor man eine längere Tour plant, sollte man vielleicht lieber nochmals den Orthopäden aufsuchen oder sich Gedanken über die Fußpflege machen.

Ein Fußbad mit einem anschließenden Peeling kann wohltuend sein, auch das Entfernen von Hornhaut erleichtert den täglichen Spaziergang deutlich. Natürlich schenken wir unseren Füßen weniger Beachtung als dem Gesicht, das uns jeden Tag im Spiegel begegnet. Spätestens im Sommer hingegen bekommen wir die Rechnung präsentiert – dabei sind unsere Füße elementare Teile des Körpers. Rund 5200 Schritte tragen sie uns jeden Tag – mal mehr, mal weniger. Da ist es sicherlich verständlich, dass man sich beim nächsten Mal mehr Zeit nimmt, um die passenden Schuhe zu finden.

Sanfte Pflege und Massagen tun gut

Der Duft von Lavendel sorgt für Entspannung, kombiniert mit einer sanften Massage und einem Fußbalsam. Schon sind die Füße dankbar für diesen Touch Extrapflege und Feuchtigkeit. Ein bis zweimal wöchentlich ein Peeling: streichelzarte Füße und ein Hochgefühl, weil man sich einfach wieder wohler fühlt.

Eine Fußcreme mit pflegenden Stoffen wie Macadamiaöl oder Lavendel reduziert Spannungsgefühle und beugt trockener Haut vor. Gerade im Sommer leiden auch die Füße – der Wechsel von Salzwasser auf Chlor im Pool, der raue Sand oder der Steinstrand in Kroatien. Vielleicht geht es auch mit dem Zug an die Ostsee, sodass man sich schon bei der Anreise entspannen kann.

Wind, Sonne, Sand - all das fordert unseren Fußsohlen und allen Fußgelenken einiges ab, was uns wie selbstverständlich erscheint. Also ruhig mal bei der Massage mit einem kühlenden Fußbalsam auch die Knöchel und Zehen mitverwöhnen. Hornhaut ist übrigens nicht schlecht, da sie besonders belastete Stellen schützt. Zuviel Hornhaut sollte allerdings entfernt werden – mit einem Bimsstein vorsichtig darüber gehen. Insbesondere, wenn man davor ein Fußbad gemacht hat – maximal 5 bis 10 Minuten reichen dafür völlig. Bei aufgeweichter Haut lieber weniger entfernen, da man sonst oftmals nicht merkt, dass es zu viel des Guten ist.

Strandnixen lieben glitzernden Nagellack

Im Sommerurlaub macht es doppelt Freude, wenn es glitzert. Warum nicht mal einen Nagellack im Glitzerlook nehmen oder lieber doch einen veganen Nagellack, der Nachhaltigkeit wegen. Mit Kokosöl und Bambusextrakt werden auch die Fußnägel – und die Fingernägel – bestens gepflegt. Profis verwenden praktische Zehentrenner aus weichem Schaumstoff, um das perfekte Resultat nach dem Auftragen des Nagellacks zu haben.

Kleiner Tipp: Beim Nägel schneiden unbedingt darauf achten, dass die Nägel sauber geschnitten werden. Allerdings nicht zu kurz schneiden, sonst kann der Nagel einwachsen und es kann zu schmerzhaften Entzündungen kommen. Ein Nagelknipser sorgt für sicheres Schneiden. Perfektionisten greifen abschließend noch zur Feile, um kleinere Unebenheiten zu bearbeiten.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juli 2024