Print

Frisch durch den Sommer

Wie man die Hitze am besten übersteht.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail


Für viele Menschen ist der Sommer die schönste Jahreszeit. Je heißer, desto besser. Eis essen, baden gehen, im Biergarten sitzen - all das macht bei bulligen Temperaturen erst richtig Spaß. Es gibt aber auch Menschen, denen die Hitze zu viel ist.

Schweizerhaus - Geselligkeit

Immer mehr Menschen - vor allem Senioren - leiden unter der Hitze und bei einer Umfrage während des Jahrhundert-Sommers im Jahr 2003, als wir über Wochen Temperaturen von mehr als 30 Grad hatten, gaben
40 Prozent der Deutschen an, darunter zu leiden. Vor allem unter Herz-Kreislauf-Problemen.

Damit Sie gesund und frisch durch den Sommer kommen,  ist vor allem Flüssigkeit wichtig:

Verlag 55PLUS / Trinken / Zum Vergrößern auf das Bild klickenExperten sagen, mindestens 1,5 Liter pro Tag. Natürlich ist auch leichtes Essen hilfreich, vor allem Salat, Obst und Gemüse. Selbstverständlich sollte man luftige und leichte Kleidung anziehen. Und wer unbedingt Sport treiben will, sollte das am besten morgens oder abends machen, wenn die Temperaturen noch erträglich sind. Generell gilt, schalten Sie lieber einen Gang zurück.

Kinder und Jugendliche können das warme Wetter nach der Schule am Badesee genießen. Wer arbeiten muss - zum Beispiel im Büro - sollte sich aber auch Kühlung verschaffen:

Nehmen Sie es mit der Kleidervorschrift ein bisschen lockerer, sofern das in Ihrem Beruf möglich ist. Was auch ganz wichtig ist: Wenn Sie in Ihrem Zimmer einen Kopierer stehen haben, schalten Sie ihn aus oder machen Sie ihn nur dann an, wenn Sie ihn wirklich brauchen, denn diese Geräte geben sehr viel Wärme ab. Und vielleicht noch ein Tipp: Legen Sie doch einmal eine Siesta ein, die Spanier, Griechen und auch Italiener machen uns das vor und gerade diese Länder haben deutlich mehr Erfahrung im Umgang mit heißen Temperaturen.

Wer sich ein bisschen abkühlen möchte, kann das auch mit einem kalten Pulsguss tun. Einfach für einige Sekunden kaltes Wasser über die Innenseite der beiden Handgelenke laufen lassen und schon ist man wieder etwas frischer. Ebenfalls empfehlenswert: Einreibungen mit Melissengeist, Franzbranntwein oder Pfefferminzöl.

Quelle: Apotheken Umschau, DE

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos