Print

Flying Coaster im steirischen Gröbming

Ein Flugerlebnis der besonderen Art mit FlyingCoaster in Gröbming.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© FlyingCoaster / Christoph Huber / Gröbming, Steiermark - FlyingCoaster / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

FlyingCoaster im steirischen Gröbming

Seit kurzem dürfen sich Adrenalinjunkies auf ein Flugvergnügen der besonderen Art freuen – rasanter Richtungswechsel und ungeahnte physikalische Kräfte inklusive.

© FlyingCoaster / Christoph Huber / Gröbming, Steiermark - FlyingCoaster-Erlebnis / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBeim FlyingCoaster in Gröbming rasen die Besucher auf Rollwägen sitzend unter einem Aluminiumrohr mit 40 km/h auf einer Länge von 800 Metern durch den Wald. Dabei wird ein Höhenunterschied von 100 Metern überwunden. Die absolute Weltneuheit ist, entgegen anderer Vergnügungsgeräte dieser Art, dass die gesamte Anlage nicht auf Bäumen, sondern auf Stahlstützen aufgehängt ist. Das Aluminiumrohr windet sich schlangenförmig mit Auf- und Ab-Elementen in zahlreichen Kurven durch den Wald nach unten. Verschleißfreie Wirbelstrombremsen sorgen für ein automatisiertes Abbremsen und ein Höchstmaß an Sicherheit. Hier kommen, durch den Wechsel von Geschwindigkeit und Richtung, vor allem ungeahnte Fliehkräfte zu tragen. Der FlyingCoaster gilt als Mix aus Achterbahn und Flying Fox. Konzipiert wurde das Vergnügungsgerät von einem deutschen Achterbahn-Ingenieurbüro eigens für den Gröbminger Betreiber, der Abenteuer Betriebs- und Errichtungs GmbH.

Von der Idee zur Umsetzung

© FlyingCoaster / Christoph Huber / Gröbming, Steiermark - FlyingCoaster / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Talstation der Zipline Stoderzinken, der 2013 errichteten größten Zipline der Alpen, befindet sich etwas oberhalb des Abenteuerparks und musste bisher von den Gästen über einen Wanderweg überwunden werden. Der Wunsch vieler Besucher war es, hier eine räumliche Verbindung zu schaffen. Der Erlebnisberg Stoderzinken ist somit vom Gipfel bis ins Tal durchgehend „befliegbar“. Nach zweieinhalbjähriger Entwicklungs- und Testphase ist der FlyingCoaster seit wenigen Tagen in Betrieb und erfreut sich bereits großer Beliebtheit.

Daten und Fakten

Gesamtlänge: 800 Meter
Höhendifferenz: 100 Meter
Maximale Geschwindigkeit: 40 km/h
Maximal 2 G

Öffnungszeiten & Tickets
Bis 13. September Mi bis Fr 10:00 bis 18:00 Uhr
Von 16. September bis 1. November Mi bis Fr 10:00 bis 17:00 Uhr

Weitere Informationen:
www.flyingcoaster.at

Ein Abenteurer- & Urlaubstipp des 55PLUS-magazin.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Video: Restaurant Stellwerk auf Usedomplay
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Dezember 2020
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos