Heute ist Montag, der 15.07.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Flusswanderungen im Nationalpark Bayerischer Wald

Abwechslungsreiche Wandertouren durch den Bayerischen Wald.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© Marco Felgenhauer, Woidlife Photography / Bayerischer Wald, DE - Steinklamm in Spiegelau / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Flusswanderungen im Nationalpark Bayerischer Wald

In der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald mit zahlreichen Flüssen und Seen lässt sich ein Aktivurlaub ganz entspannt genießen.
 
Ab ans Wasser

Der Flusswanderweg von Zwiesel nach Regen ist ideal für Wanderfreunde. Entlang des Regens führt die 13 Kilometer lange ebene Tour über hölzerne Brücken, an einem Stausee vorbei und durch einen lichtdurchfluteten Auenwald mitten rein ins Herz von Bayerisch-Kanada. Man glaubt, durch die Wälder Nordamerikas zu streifen. GottseiDank begegnet man keinem Grizzly, dafür sind in Ufernähe Spuren von Bibern und mit etwas Glück sogar eine Biberburg zu entdecken - ganz wie in Kanada eben.

Aktivurlauber kombinieren die Wanderung einfach mit einer Kajaktour: Auf dem Hinweg paddelt man auf dem Fluss bis Regen - inklusive Naturerlebnisse und Adrenalinkicks an kleinen Stromschnellen. Zurück geht es auf dem Festland und am Wasser entlang nach Zwiesel. Der Flusswanderweg, der am Bahnhofsplatz von Zwiesel startet, ist mit der Waldbahn ganz bequem und für Gäste der Ferienregion sogar kostenlos zu erreichen.
 
Ins kühle Nass ganz wildromantisch

Die wildromantische Steinklamm ist ein verwunschener Ort, der zu recht zu den „sehenswürdigsten Naturmerkwürdigkeiten des Bayerischen Waldes“ zählt. Zu Fuß geht es am großen Parkplatz von Spiegelau los über die große Ohe Richtung Kraftwerk Luisenthal. Hier startet die Wandertour durch die Steinklamm. Ein begehbarer schmaler Weg führt durch die wildromantische Schlucht, vorbei an ausgeschliffenen Strudellöchern und glattpolierten Felswänden. An ihrem Ende folgt man dem Weg bis zur Ortschaft Großarmschlag. Wer möchte, kann für den Rückweg die Waldbahn nutzen, die im 2-Stunden-Takt fährt. Die Wanderung ist knapp 5 Kilometer lang und auch für Familien gut zu meistern.
 
Wasserspaß und Gipfelglück

Auch die Wanderung entlang des Sagwassers zum Tummelplatz ist empfehlenswert. Die Tour führt durch die Wälder des Nationalparks Bayerischer Wald hinauf auf den Gipfel des Großalmeyerschloss. Auf der Wanderweg durch die Wälder Niederbayerns kommt man alte, nicht mehr bewirtschaftete Hochweiden vorbei und zeigt die Vielfalt der bayerischen Mischwälder. Abkühlung erhält man an der Sagwasserklause, an deren Ufern es sich besonders gut rasten lässt. Diese rund 12 Kilometer lange Wanderung ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Gäste der Ferienregion können beispielsweise den Igelbus nutzen, Haltestelle Sagwassersäge, natürlich auch ganz kostenlos.
 
Vom Wald das Beste – Die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

Die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald besteht aus 13 Gemeinden, die an das Kerngebiet des Nationalparks angrenzen. Die Gemeinden Bayerisch Eisenstein, Eppenschlag, Frauenau, Hohenau, Kirchdorf, Langdorf, Lindberg, Mauth-Finsterau, Neuschönau, Sankt Oswald-Riedlhütte, Schönberg, Spiegelau und Zwiesel haben sich zusammengeschlossen, um die einzigartigen Naturerlebnisse rund um den „Urwald“ Bayerischer Wald erlebbar zu machen. Die spannende Ganzjahresdestination punktet dabei mit ihrer Unverfälschtheit, Naturvielfalt, der Vielzahl an spannenden Freizeitaktivitäten und mit der stark von der Glasherstellung geprägten Kultur im Bayerischen Wald. Mit diesem vielfältigen Angebot genießen in der Ferienregion nicht nur Familien und Paare ihren Urlaub, sondern im gleichen Maß auch Naturliebhaber, Erholungssuchende und Aktivurlauber.

Weitere Informationen:
www.ferienregion-nationalpark.de

Ein Wander- & Reisetipp von 55PLUS-magazin.net.

 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juli 2019