Heute ist Samstag, der 07.12.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Ferne Länder entdecken: Auf Flugreisen frisch und entspannt bleiben

Lange Flugreisen können sehr anstregend sein. Ein paar praktische Tipps sorgen trotzdem für einen angenehmen Start in den Urlaub.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© rawpixel (CCO-Lizenz) / pixabay.com / Fernreisen / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Ferne Länder entdecken: Auf Flugreisen frisch und entspannt bleiben

Lange Flugreisen können sehr anstrengend sein. Ein paar praktische Tipps sorgen trotzdem für einen angenehmen Start in den Urlaub.
 
Reisen ist die beste Möglichkeit, um seinen Horizon zu erweitern und neue Kulturen und interessante Menschen kennenzulernen. Die große Entfernung zum Reiseziel lässt sich am besten im Flugzeug überbrücken. So sind sogar die interessantesten Ziele am anderen Ende der Welt nur einige Stunden entfernt.
Fliegen ist zwar eine äußerst bequeme und flexible Reisemöglichkeit, Langstreckenflüge können trotzdem sehr anstrengend werden. Wenig Schlaf, langes Sitzen und der Jetlag können für einen strapaziösen Start in den Urlaub sorgen. Mit einer guten Vorbereitung und ein paar einfachen Tricks lassen sich lange Flüge gesund und entspannt gestalten.
 
Das eigene Wohlbefinden richtig einschätzen

Die großen Maschinen bekannter Airlines sind gut ausgestattet und sorgen für maximales Wohlbefinden an Bord, auch wenn sich ein Flug über viele Stunden erstreckt. Vor allem in der Economy Class herrscht trotzdem begrenzte Beinfreiheit und mit einer entspannten Schlafposition ist es meist nicht weit her. Deshalb empfindet nicht jeder Fliegen als angenehm. Von Reiseübelkeit und Kreislaufproblemen über Wassereinlagerungen und Thrombose bis hin zu Schlafstörungen und akuter Flugangst können viele negative Gefühle mitspielen, wenn ein Reiseziel mit dem Flugzeug erreicht werden soll.
Deshalb ist es wichtig, das eigene Wohlbefinden in den Vordergrund zu stellen. Wer unter starker Flugangst leidet oder im Flugzeug mit körperlichen Beschwerden wie Übelkeit oder Wassereinlagerungen mit Thrombosegefahr zu kämpfen hat, muss nicht unbedingt auf einen Langstreckenflug gehen. Es gibt viele interessante Reiseziele, die schon nach einer Flugzeit von wenigen Stunden zu erreichen sind und ebenso viele kulturelle und landschaftliche Reize zu bieten haben wie exotische Flecken am anderen Ende der Welt.
 
Flugangst erkennen und überwinden

Vor allem das Thema Flugangst muss eine Flugreise nicht dauerhaft unmöglich machen. Hier gibt es viele Möglichkeiten, um die Ursachen zu ergründen und Strategien zu erarbeiten, um trotzdem ohne Panikattacken in ein Flugzeug einsteigen zu können. In Gruppenseminaren und Einzelcoachings können Menschen mit Flugangst lernen, mit ihren schlechten Gefühlen umzugehen und durch verschiedenen Übungen nach und nach zu einem entspannten Passagier zu werden.
Umfangreiche Informationen zum Thema Flugangst und den Möglichkeiten, um sich dauerhaft in den Griff zu bekommen, bietet das Projekt Flugangst.de an, das in Kooperation mit der Lufthansa seit Jahren Betroffenen dabei hilft, entspannter zu reisen und ihre Flugangst zu überwinden. Auf der Internetseite des Anbieters gibt es neben leicht verständlichen Erläuterungen zu den Ursachen und Ausprägungen von Flugangst auch ein Flugangstbarometer, das Betroffenen dabei helfen kann, die eigene Angst einzuschätzen und die passende Strategie zu finden, um sie zu überwinden.
 
Für lange Flüge die passende Kleidung wählen

Bei der Wahl des richtigen Reiseoutfits kommt es in erster Linie darauf an, eine Garderobe zu wählen, die auch über viele Stunden mit wenig Bewegungsfreiheit komfortabel ist und sich allen Gegebenheiten an Bord anpassen lässt.
Die perfekte Kleidung für einen langen Flug ist bequem und flexibel. Das bedeutet, dass sich das Material auch bei Temperaturschwankungen angenehm auf der Haut anfühlen sollte. Außerdem ist die Passform wichtig. Reisekleidung darf nicht einengen. Dehnbare Bündchen und ein lockerer Schnitt sind gute Begleiter auf langen Flugreisen.
Da die Temperaturen am Start- und Landeflughafen deutlich unterschiedlich sein können, ist Zwiebellook angesagt. Ein kurzärmeliges Oberteil und eine leichte Strick- oder Sweatjacke ergänzen sich perfekt. Damit ist es auch möglich, auf die Temperaturen an Bord angemessen zu reagieren. Trockene und kühle Luft aus der Klimaanlage kann leicht zu Erkältungen oder einem steifen Nacken führen. Deshalb ist Kleidung hilfreich, die schnell und auch auf engem Raum problemlos an- und auszuziehen ist. Ein leichter Schal oder ein Halstuch schützen vor unangenehmen Nebenwirkungen der Klimaanlage.
Schuhe sollten nicht zu eng sitzen, da die Beine und Füße auf langen Flügen anschwellen können. Am besten sind bequeme Slipper oder Sneaker, die den Fuß nicht einengen und mühelos an- und auszuziehen sind. Für zusätzlichen Komfort sorgt ein paar warmer Kuschelsocken im Handgepäck, die während des Flugs übergestreift werden können. Vor allem Reisende, die während des gesamten Flugs Thrombosestrümpfe oder ein Stützstrumpfhose aus der Apotheke tragen, neigen zu kühlen Zehen und Füßen und wissen die kuschelige Wärme zu schätzen.
 
Praktische Helfer im Handgepäck

Das Handgepäck bietet nur begrenzten Platz und es gibt aus Sicherheitsgründen viele Dinge, die im Flugzeug nicht mitgeführt werden dürfen. Trotzdem kann ein gut bestücktes Handgepäck der ideale Begleiter für eine Flugreise sein. Diese Dinge gehören unbedingt in die praktische Tasche für unterwegs:
  1. Eine Schlafmaske für erholsamen Schlaf. Eventuell kann sich für Langstreckenflüge in Absprache mit dem Hausarzt auch ein leichtes Schlafmittel empfehlen.
  2. Ohrstöpsel für ruhige Stunden
  3. Desinfektions- und Erfrischungstücher
  4. Tropfen für Augen und Nase, um trockene Schleimhäute durch die Luft der Klimaanlage befeuchten zu können. Gegen trockene Lippen hilft ein Lippenbalsam. Bonbons schaffen Abhilfe bei einem unangenehm trockenen Hals. Ein ätherisches Öl, zum Beispiel Eukalyptus- oder Minzöl kann bei unangenehmem Kopfdruck auf die Schläfen und den Nacken aufgetragen werden und Linderung verschaffen.
  5. Kaugummis gegen den Druck auf den Ohren
  6. Medikamente gegen Reiseübelkeit und Kopfschmerzen, eventuell auch kreislaufstärkende Mittel
  7. Eventuell vom Arzt verschriebene Medikamente wie Herztabletten oder Blutdruckmittel, Schilddrüsentablette und dergleichen. Diabetiker sollten ebenfalls an entsprechende Medikation denken und an eine Möglichkeit, um den Blutzuckerspiegel unterwegs jederzeit überprüfen zu können.
  8. Ein Zahnpflegeset, Wegwerfwaschlappen, eine kleine Flasche Waschlotion und Deo sorgen für angenehme Körperhygiene.
Für die Ausstattung des Handgepäcks sind unbedingt die jeweils gültigen Vorschriften und Beschränkungen zu berücksichtigen.
 
Bewegung nicht vergessen

Auf Langstreckenflügen ist vor allem die dauerhaft sitzende Position mit angewinkelten Beinen unangenehm und anstrengend. Um schmerzenden Gliedern, Wassereinlagerungen und einem erhöhten Thromboserisiko vorzubeugen, sollten Reisende nach Möglichkeit einmal pro Stunde aufstehen und ein paar Schritte im Gang tun.
Ist dies nicht möglich, kann es helfen, die Füße am Platz zu bewegen. Kreisen und Anziehen und Ausstrecken sind die einfachsten und effektivsten Übungen, um die Blutzirkulation wieder in Gang zu bringen.
Um die Durchblutung auf langen Flügen zusätzlich zu unterstützen, sollten Reisende viel trinken und dabei unbedingt auf Alkohol verzichten. Am besten geeignet ist stilles Wasser.
 
Ein 55PLUS-Reisetipp.

 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Sachsen - Kulturmetropole Dresdenplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Dezember 2019
Diese Seite möchte Cookies speichern. Einverstanden Infos