Heute ist Sonntag, der 24.03.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Dole in der Franche-Comté, Frankreich

Kultur und Genuss in der ehemaligen Hauptstadt der Franche-Comté.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
© CRT Franche-Comté / Dole, Franche-Comté / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 

Dole - die alte Hauptstadt der Franche-Comté


Anreise: Map Start Map Ende

© 55PLUS Medien GmbH; 2013 / Dole - Franche-Comté / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Stadt Dole wurde im 11. Jahrhundert an der ehemaligen Römerstraße, die nach Besançon führte, gegründet. Zwei Bögen einer Römerbrücke über den Fluss Doubs sind heute noch zu sehen. Graf und Kaiser Friedrich I Barbarossa heiratete um 1162 die kunstsinnige und weltoffene Beatrix von Burgund und damit begann der Aufschwung Doles zur glanzvollen Hauptstadt der Grafschaft. Ab dem 15. Jahrhundert war Dole Universitätsstadt und Sitz des Parlaments. Die goldene Epoche unter den Burgundern und Habsburgern endete mit der Eroberung der Franche-Comté durch die Franzosen im Jahr 1674. In weiterer Folge wurden Regierungssitz und Universität nach Besançon verlegt.

Dole entdecken

© OT Dole / Dole, Franche-Comté - Kater Titus Tour / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAm besten geht man mit dem Märchenkater Titus auf Entdeckungsreise durch Dole. Der Kater ist eine Anspielung auf das bekannte Werk von Marcel Aymé "Kater Titus erzählt". Der Autor verbrachte seine Kinder- und Jugendjahre in Dole und beschreibt die Stadt in seinen Geschichten liebevoll und detailgetreu. Diese Idee wurde für die Besucher übernommen und man kann auf Titus` Spuren rund 4 Kilometer durch die Stadt streunen. Wenn man den Bronzepfeilen am Boden folgt, kommt man zu den schönsten Plätzen und schnurrt dabei vor Freude.

© CRT Franche-Comté - Laurent Cheviet / Dole, Franche-Comté - Haus von Louis Pasteur / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDole versprüht den Charme einer Kleinstadt mit großer historischer Vergangenheit. Einst ökonomisches, politisches und geistiges Machtzentrum, das die Stadt bis heute prägt. Unterhalb der Basilika Notre-Dame erreicht man auf bisweilen abschüssigen Gässchen das Gerberviertel am Ufer des Flusses Doubs, in dem auch der berühmte Sohn der Stadt, Louis Pasteur, 1822 geboren wurde. Der Glockenturm der spätgotischen Basilika mit Renaissance-Elementen (16. Jh.) ist mit 73 Metern der höchste der Franche-Comté, den man erklimmen kann, um das prächtige Panorama zu genießen. © 55PLUS Medien GmbH; 2013 / Dole - Markthalle / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDirekt vor der Kirche befindet sich der Marktplatz mit der 1883 errichteten Markthalle im Baltard-Stil. Ein idealer Ort, um kulinarische Genüsse der Region aufzuspüren. Während der Markttage gibt`s von Pferdesalami über Süßwasserfische bis zum berühmten Comté-Käse alles zu verkosten. Als Begleitung dazu eignen sich regionale Weine bestens.

Dole am Wasser

© CRT Franche-Comté - Sandrine Baverel / Dole, Franche-Comté / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDoles günstige Lage an alten Handelswegen machte einst den Reichtum der Stadt aus. Salz, das Weiße Gold vergangener Zeiten, gelangte von den Salinen in Salins-les-Bains und der Saline Royal nach Dole und wurde hier auch am Wasserweg zu den Märkten in Frankreich versendet. Die Flussschifffahrt am Doubs hat in heutiger Zeit auch eine große touristische Bedeutung. Stadtrundfahrt per Kanu © 55PLUS Medien GmbH; 2013 / Dole - Stadtrundfahrt mit Kajak / Zum Vergrößern auf das Bild klickenbietet sich als abwechslungsreiche Alternative an. Auf geführten Touren lernt man Dole aus einer einzigartigen Perspektive kennen. Dole präsentiert sich auch als Ausgangspunkt für Hausboottouren am Doubs und der Saone. Touren durch die herrliche Landschaft der Franche-Comté sind ab einer Dauer von zwei Tagen möglich. Wie wär`s mit einer Fahrt von Dole nach Besançon vorbei an der Grotte von Osselle?

Mehr Infos zu Dole:
Office de tourisme du Pays de dole
6 place Grévy, F-39100 Dole
Telefon: +33-3-84 72 11 22
www.tourisme-paysdedole.fr

Infos zu Franche-Comté: www.franche-comte.org

Hoteltipp in Dole:
Hotel Au Moulin des Ecorces, 14 Allée du Pont Roman, D-39100 Dole, www.hotel-restaurant-dole-jura.com. Doppelzimmer ab € 87,-- zzgl. € 12,-- pP für Frühstück.
3-Stern-Hotel am Fluss Le Doubs gelegen. Stadtzentrum von Dole ist leicht zu Fuß ereichbar. Ausreichend Parkmöglichkeiten in Hotelnähe. Free WiFi.

Restauranttipp in Dole:
Restaurant Grain de Sel, 67 Rue Pasteur, F-39100 Dole, www.restaurant-graindesel.fr. Öffnungszeiten Küche: Di-So von 12.00 bis 13.30 Uhr und Di-Sa von 19.00 bis 21.00 Uhr.
Chef Aurélien Moutarlier führt sowohl regionale als auch nationale französische Gerichte von bemerkenswerter Qualität auf der Karte. Liegt in unmittelbarer Nähe des Flusses und der pittoresken Gerbergasse.

Ein Städtereisetipp von www.55plus-magazin.net.

Lesen Sie auch:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Video: Restaurant Stellwerk auf Usedomplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand März 2019