Print

Die Wirkungsweise von CBD-Öl - hilft es wirklich so gut?

Das CBD-Öl ist ein natürliches Produkt mit vielfacher Wirkungsweise.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
hemp leaf 3661209

Die Wirkungsweise von CBD-Öl - hilft es wirklich so gut?

Kein anderes Produkt ist derzeit mehr im Trend als das CBD-Öl, denn viele sehen darin wertvolle Wirkungsweisen. Bei dem Hanf-Präparat handelt es sich um ein gänzlich natürliches Produkt, welches aber in Bezug auf gesundheitlichen Wirkungen noch nicht bis zum Ende erforscht worden ist. Daher wird in diesem Ratgeber behandelt, welche Erkenntnisse derzeit bestehen und welche Vorteile es tatsächlich hat.

Wie kam es zum CBD-Boom?

Cannabidiol (Kurzform: CBD) ist ein Wirkstoff auf der Hanfpflanze, welche jedoch keinerlei berauschende Wirkung hat und dadurch gänzlich legal erhältlich ist. In jedem Präparat gibt es jedoch noch spuren von THC, dies ist eine illegale Substanz, aber wenn der Grenzwert von 0,2% nicht überschritten wird, gilt das Produkt als Nahrungsergänzungsmittel. Derzeit haben Hersteller über 100 Produkte mit diesem Wirkstoff hierzulande auf den Markt gebracht.

Vermarktet wurde das Produkt insbesondere zur Erholung, so kann CBD beispielsweise einem Kaffee zugesetzt werden, wodurch man sich wesentlich entspannter fühlen soll. Zugleich wurde CBD auch Shampoos, Cremes und Kaugummis beigesetzt. Das beliebteste Produkt ist jedoch das CBD-Öl, welches unter die Zunge geträufelt wird.

Die kleinen Flaschen mit bis zu 15 Prozent Wirkstoff haben eine dunkelbraune oder goldene Farbe, welche eher an Olivenöl erinnert. Der Geschmack hängt von dem jeweiligen Hersteller ab, meistens wird CBD-Öl als „herb“ bezeichnet, während es andere eher als „mild“ beschreiben würden.

Wo kann CBD-Öl legal gekauft werden?

Das Cannabisöl ist immer legal, wenn die THC-Grenzwerte eingehalten werden. Dies wäre dann auch schon das erste Problem, denn aus dem Ausland gibt es unschlagbar günstige Angebote, welche jedoch größtenteils kontaminiert sind aufgrund von Pestiziden oder mit mehr THC als der Gesetzgeber erlaubt. Daher sollte darauf verzichtet werden und stattdessen sollte es stets aus seriösen Quellen bezogen werden. Damit sind deutsche Onlineshops gemeint, Apotheken oder Reformhäuser, Drogerien und Hanfläden.

Neuerdings gibt es die CBD-Produkte auch schon für Tiere, diese gelten ebenfalls als Nahrungsergänzungsmittel. Prinzipiell steht aber noch im Raum, ob auf EU-Ebene CBD-Produkte weiterhin ein Nahrungsergänzungsmittel sein sollten oder doch eher ein Arzneimittel. Diese Diskussion wird wohl noch einige Jahre benötigen.

Diese Wirkungsweisen hat CBD offenbar

Neben den vermeintlichen Effekten auf die Entspannung scheint es noch eine heilende Wirkung zu geben, dies wird den CBD-Produkten zumindest nachgesagt. Es soll erfolgreich eingesetzt werden gegen Depressionen, Schmerzen und gegen Entzündungen. Dies ist auch die Aussage von Allgemeinmedizinern, welche von der therapeutischen Wirkung überzeugt sind.

Die Ärzte unterscheiden dabei aber zwischen Lifestyle-Produkten und hochdosiertem CBD. Sollte ein CBD-Öl mit drei Tropfen pro Tag eingenommen werden, hat dies an sich keine Auswirkungen, jedoch kommt es zu einem Placebo-Effekt, welcher dann aber letztendlich genauso hilft.

Zugleich sind Cannabinoide auch eine körpereigene Substanz, welche auf Immunsystem und Hormonsystem wirken und zeitgleich die Geistesfähigkeiten fördern, das Schmerzempfinden senken und Gefühlsverarbeitung balancieren.

Es gibt auch immer wieder neue Studien, welche die Wirkungsweise von CBD belegen. So zum Beispiel, dass bei einer entsprechenden Dosierung die Epilepsie bei Kindern mit CBD erfolgreich behandelt werden kann oder bei einer Chemotherapie unterstützend eingesetzt werden kann, um Übelkeit zu senken. Die Berliner Charité erforscht derzeit, ob CBD bei Schizophrenie helfen kann.

Ein 55PLUS-Gesundheitstipp.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Dezember 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos