Print

Deutsche lieben Junk-Food

Studie: Viele wollen auf Pommes und Döner nicht verzichten
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Ungesundes Junk-Food wird in Deutschland offenbar immer beliebter. Bei einer aktuellen GfK-Umfrage im Auftrag der Apotheken Umschau gab fast ein Drittel (32,0 Prozent) der Bundesbürger zu, auf Hamburger, Döner, Brat- oder Currywurst und Pommes Frites nicht verzichten zu wollen. Vor vier Jahren sagten dies nur 28,8 Prozent der deutschen Frauen und Männer – 3,2 Prozentpunkte weniger als heute.

55PLUS: Pommes frittes

Vor allem die Jüngeren können sich einen Speiseplan ohne die fettigen Snacks nicht vorstellen: Von den 14- bis 19-Jährigen greifen sechs von Zehn (60,2 Prozent) zu den Dickmachern, bei den 20- bis 29-Jährigen sind dies noch weit über die Hälfte (54,6 Prozent) und bei den 30- bis 39-Jährigen immerhin noch 46,1 Prozent.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins Apotheken Umschau, durchgeführt von der GfK Marktforschung, Nürnberg bei 2.188 Personen ab 14 Jahren.

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Gesundheitstipp 55PLUS
Sex und Erotik
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Mai 2019