Print

Der Handelsweg von Osnabrück nach Deventer

Ein Wandererlebnis auf den Spuren der reisenden Händler.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Europa wächst zusammen. Aber ohne seine liebenswerten regionalen Eigenschaften zu verlieren. Auf dem Handelsweg kann man diese Entwicklung hautnah erleben.

Der Handelsweg - Foto: Euregio

Der Handelsweg verbindet die deutsche Friedensstadt Osnabrück mit der niederländischen Hansestadt Deventer – eine Einladung zu einem 229 Kilometer langen Wandererlebnis der besonderen Art. In vergangenen Jahrhunderten gelangten Gebrauchs- und Luxusartikel auf dem Rücken fußreisender Kaufleute, den „Tödden“, in die Grenzregionen.

Wandern am Handelsweg / Zum Vergrößern auf das Bild klicken Viele von ihnen wurden später sesshaft und brachten ihre eigene Kultur und Lebensart mit in die neue Heimat. Durch landschaftlich reizvolle Regionen wie den Teutoburger Wald, die Niederungen der Dinkel und die Parklandschaft Twentes kann der Wanderer diese spannenden Pfade heute noch nachvollziehen. Der Weg führt mit einfachen bis mäßigen Steigungen über sanfte Hügellandschaften, lange Waldstrecken, weite Ebenen und malerische Dörfer und ist - bis auf wenige Kilometer - auch für Radler ausgebaut. Werden auch Sie zum Grenzgänger und schnuppern eine kräftige Prise des grenzenlosen Europas.

Mehr Infos: www.handelsweg.com

    
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Video: Restaurant Stellwerk auf Usedomplay
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand September 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos