Heute ist Mittwoch, der 21.08.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Checkliste für eine sichere Wohnung

Die meisten Unfälle passieren in den eigenen vier Wänden.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Zu Hause lebt es sich gefährlich: Die meisten Unfälle passieren in den eigenen vier Wänden. Besonders ärgerlich sind Stürze: Sie passieren in den meisten Fällen durch Unachtsamkeit und setzen uns gleich Wochen lang außer Gefecht. Typische Stolperfallen in der Wohnung:

Beispielsweise können das hochstehende Teppichecken sein, das können Holzbohlen auf der Veranda sein, die Moos angesetzt haben und rutschig sind. Das können aber auch quer durchs Zimmer liegende Verlängerungskabel sein, da sollte man vorsichtig sein, man sollte die Wohnung immer wieder auf solche Stolperfallen überprüfen und dann deswegen diesen Wohnungscheck machen um diese Stolperfallen zu beseitigen.

55PLUS Stolperfalle Teppich

Entsprechende Checklisten gibt es zum Beispiel bei den Ersatzkassen. Gerade für Ältere kann ein Sturz schwerwiegende Folgen haben. Deswegen lohnt sich ein Wohnungscheck für sie besonders:

Der Hauseingang und die Zufahrt sollten immer gut beleuchtet sein, am besten mit einer automatischen Beleuchtung, die bei Dunkelheit sich einschaltet beziehungsweise bei Bewegung. Die Außentreppe sollte einen Handlauf haben und die Treppenstufen müssen rutschsicher sein. In der Wohnung sollte man Raum für Raum durchgehen und Keller, Flure, Bad und Zimmer Punkt für Punkt genau überprüfen.

Die "Aktion DAS SICHERE HAUS" hat gemeinsam mit dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft eine Broschüre zu dem Thema neu aufgelegt. Sie heißt "Sicher leben auch im Alter - Sturzunfälle sind vermeidbar", man kann sie kostenlos bestellen oder im Internet herunterladen. In der Broschüre geht es rund um das Thema sicheres Wohnen für Senioren. Das Ganze wird dann noch abgerundet mit Tipps zu einer gesunden Ernährung, mit sportlicher Bewegung und auch einem Informationsteil für pflegende Angehörige.

Die Internetadresse, unter der man die Broschüre bestellen oder herunterladen kann ist www.das-sichere-haus.de. Übrigens gibt es spezielle Seniorenunfallversicherungen, die älteren Menschen im Falle eines Unfalls bei den gewöhnlichen Verrichtungen des Alltags helfen. Hier springen Dienstleister ein, die den Versicherten beispielsweise mit Einkäufen unterstützen oder bei der Körperpflege, beim Putzen oder sie begleiten ihn bei Arzt- und Behördengängen und bieten einen Menü- und Wäscheservice.

Quelle: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, DE

 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand August 2019