Heute ist Sonntag, der 18.04.2021 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Buchbesprechung: Was für Lebensgeschichten

Die besten Geschichten schreibt bekanntlich das Leben.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Buchbesprechung: Was für Lebensgeschichten

Die besten Geschichten schreibt bekanntlich das Leben, wie die großartigen Biographien über HELENA RUBINSTEIN und JAN ANTONIN BATA zeigt.

Biografie Rubenstein und Bata

Ingo Rose / Barbara Sichtermann,
Augen, die im Dunkeln leuchten
Helena Rubinstein

Im Jahr 1902 landet ein nur 1,48 m großes Energiebündel in Australien. Die junge Frau aus ärmlichen Verhältnissen in Krakau hat zwölf Cremetiegel im Gepäck. Das ist der Beginn einer beispiellosen Erfolgsgeschichte.
Cover Augen, die im Dunkeln leuchtenHelena Rubinstein macht Kosmetik, damals noch als liederlich verpönt, salonfähig – und revolutioniert im Alleingang das weibliche Selbstverständnis. Sie macht sich selbst zur Marke: Die reisewütige „Madame“ ist Meisterin der Mythenbildung, ihre Feindschaft mit Konkurrentin Elisabeth Arden legendär. Sie verkehrt in der High Society, sammelt Kunst und wird zur Ikone, die Dalí, Dufy und Warhol porträtieren. Lebenslang mit eisernem Arbeitsethos ausgestattet, setzt sie sich mit ihrer Stiftung für die Bildung von Frauen ein. Zwei mal verheiratet, bleibt sie stets unabhängig – ihr Schönheitsimperium lenkt sie in den Jahren vor ihrem Tod vom Bett aus.
Die beiden Autoren Barbara Sichtermann und Ingo Rose folgen dem abenteuerlichen Lebensweg einer beeindruckenden Geschäftsfrau, die ihrer Zeit stets voraus war. Sie verwandelte sich von Chaja zu Helena und vom Mädchen aus bescheidenen Verhältnissen aus dem jüdischen Viertel in Krakau zur Herrin eines weltumspannenden Konzerns.

Wie Helena Rubinstein dieser Aufstieg gelang, wie sie zur Ikone der Schönheit wurde und welchen Preis sie und ihre Umgebung dafür zahlen mussten, das erzählen die Autoren in dieser Romanbiographie.

Die Autoren:
Ingo Rose,
1963 geboren, studierte Betriebswirtschaft und arbeitet in der Erwachsenenbildung. Er schreibt Essays und Kurzgeschichten. Gemeinsam mit Barbara Sichtermann veröffentlichte er u. a. „Männer am Rande des Nervenzusammenbruchs“ sowie „Sternstunden verwegener Frauen“. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Barbara Sichtermann, 1943 geboren, ist Journalistin und Schriftstellerin. Sie studierte Volkswirtschaft in Berlin und arbeitet seit 1978 als freie Autorin. Sie schrieb mehr als dreißig Bücher und erhielt verschiedene Preise, u. a. den Jean-Améry- Preis für Essayistik und den Theodor-Wolff- Preis für ihr Lebenswerk.

Cover Augen, die im Dunkeln leuchten
Ingo Rose, Barbara Sichtermann
Augen, die im Dunkeln leuchten
Helena Rubinstein

Biografie

1. Auflage, Kremayr & Scheriau 2020
ISBN: 978-3-218-01225-6
320 Seiten
UVP: € 24,-



Marketa Pilatova
Mit Bat`à im Dschungel


Ein überraschendes wie beeindruckendes Buch, in dem die tschechische Autorin Marketa Pilatova die abenteuerliche Geschichte der Familie Bat’a erzählt. Bat’a steht heute für ein weltumspannendes Schuh-Imperium mit Hunderttausenden Mitarbeitern, gegründel in der kleinen mährischen Stadt Zlin.

Cover Mit Bata im DschungelMarketa Pilatova begibt sich auf die Spuren Bat´as und seiner Familie. Viele Stimmen kommen zu Wort, um über das soziale Engagement der Familie, die Verfolgungen durch die Nazis und später durch die Kommunisten, die Niederlagen und die Erfolge oder das Leben im Exil im brasilianischen Dschungel zu berichten.

Eine unglaubliche Geschichte – einer überaus literarischen Familien-Saga. Das vielstimmige, schillernde Romanmosaik ist zugleich ein Stück Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Die Autorin
Markéta Pilátová
, geboren 1973 im tschechischen Kroměříž, ist studierte Hispanistin. Mehrere Jahre lebte sie in Brasilien und in Argentinien, wo sie die Nachfahren tschechischer Emigranten in Tschechisch unterrichtete – so kam sie auch in Kontakt mit der Baťa-Familie und erhielt Einblick in ihr persönliches Archiv. Neben ihrer literarischen Arbeit schreibt sie regelmäßig als Journalistin für namhafte tschechische Zeitungen und Magazine. Ihre Romane wurden bisher in sechs Weltsprachen übersetzt. Zuletzt bei Wieser: Der Held von Madrid (2019).

Übersetzung aus dem Tschechischen: Sophia Marzolff: Geboren 1971 in Heidelberg. Freiberufliche Lektorin und Literaturübersetzerin aus dem Tschechischen, Französischen und Italienischen. Von Markéta Pilátová übersetzte sie zuletzt Der Held von Madrid für den Wieser Verlag.

Cover Mit Bata im Dschungel
Markéta Pilátová
Mit Batá im Dschungel
Roman

Verlag Wieser
ISBN 978-3-99029-382-9
Lesebändchen, Prägedruck
ca. 280 Seiten, gebunden
UVP: € 21,-



Zwei außergewöhnliche fantastische Bücher, die ich blitzartig gelesen habe. Kein Wunder bei den einzigartigen Biographien! -   Lesetipps von Edith Köchl.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Mähren in der Tschechischen Republikplay
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand April 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos