Heute ist Dienstag, der 26.01.2021 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Buchbesprechung: Bildbände

Zwei interessante Bildbände zum Schmöckern.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Buchbesprechung: Bildbände

Zwei interessante Bücher zum Schmöckern.

Stille Städte
Als die Welt den Atem anhielt


Ein Bildband mit einmaligen Impressionen aus mehr als 60 Städten - und sicher das erste Städte-Buch zum weltweiten Stillstand dank CORONA. Ästhetik trifft Unbehagen: einmalige Impressionen aus mehr als 60 Städten. Eine Momentaufnahme berühmter Orte, die man so nicht kennt. Ein Buch, das die Erinnerung an eine besondere Phase in der Geschichte der Menschheit bewahrt.

Das London Eye im Stillstand, vor strahlend blauem Himmel. Venezianische Gondeln, schlafend unter Planen. Die Fontana di Trevi in Rom, Schloss Sanssouci in Potsdam, die Brooklyn Bridge in New York – alle menschenleer. Mitten am Tag.

Der große Lockdown, der Menschen weltweit im Frühjahr und Sommer 2020 in ihre Wohnungen verbannte, hat solche Aufnahmen möglich gemacht. Sie fangen einerseits den Kontrast ein: von Orten, die sonst überfüllt, nun vereinsamt sind. Andererseits zeigen sie ästhetische Strukturen, die man sonst kaum wahrnehmen kann: die Symmetrie von Plätzen und Boulevards, die Schönheit eines unbelebten Sandstrands, die Harmonie von Fassaden, von keinen Werbebotschaften verstellt.

Für Fotografen, die das Glück hatten, sich während Corona an interessanten Orten frei bewegen zu können, eröffneten sich zuvor unvorstellbare Möglichkeiten für einzigartige Impressionen. Es wurde sozusagen in doppeltem Sinne der Traum des Fotografen von Exklusivität wahr. Er/sie konnte wahrhaft einmalige Bilder machen: So, wie auf den Fotos in diesem Buch, hat man die abgebildeten Städte noch nicht gesehen und so wird man sie wohl auch nicht wieder sehen. Außerdem gestattet das Fehlen menschlichen Beiwerks einen neuen Blick auf Plätze und Bauwerke. Die in diesem Band versammelten Fotografien, sowohl von Profis als auch von Laien, offenbaren echten Mut zur Lücke, zum Freiraum.

Ob unsere Städte während der Pandemie tatsachlich still waren oder nur anders laut, beim Betrachten der meist leergefegten Straßen stellt sich unweigerlich ein Gefühl der Ruhe ein. Diese Kompilation von Bildern aus der Krise ist eine Erinnerung an eine besondere Phase in der Geschichte der Menschheit, verbunden mit der Hoffnung, dass bei aller Schönheit der Aufnahmen aus dem bedruckenden Ist bald ein befreiendes War wird. Der Band dient als Inspiration, vermeintlich Festgefahrenes infrage zu stellen.

Stille Städte: Addis Abeba, Agra, Amsterdam, Aschkelon, Auckland, Bangkok, Barcelona, Berlin, Brüssel, Kairo, Kapstadt, Chicago, Cordoba, Dortmund, Dubai, Dublin, Florenz, Frankfurt, Hamburg, Helsinki, Hollywood, Hongkong, Honolulu, Istanbul , Jerusalem, Kiew, Kuala Lumpur, Las Vegas, Lissabon, Liverpool, Ljubljana, London, Los Angeles, Madrid, Manila, Mekka, Mexiko-Stadt, Miami Beach, Mailand, Montpellier, Moskau, Mumbai, München, New Plymouth, New York, Paris, Potsdam, Prag, Rayong, Riga, Rio de Janeiro, Rom, San Francisco, Seminyak, Sydney, Taipeh, Tokio, Toronto, Vancouver, Venedig, Wien, Wanaka, Warschau, Wuhan, Zürich.

Cover Stille StädteStille Städt
Als die Welt den Atem anhielt


teNeues
ISBN: 978-3-96171-319-6
150 Farbfotografien
Texte in Deutsch und Englisch
UVP: € 19,90


Erwin Pröll, Mein Niederösterreich.
Eine Liebeserklärung


"An diesem Niederösterreich hänge ich mit jedem Herzschlag" (Erwin Pröll) Das größte Bundesland Österreichs ist nicht nur für sein reiches Kulturerbe bekannt: Hier treffen Weinberge auf Auwälder, Almen auf Seen und Schluchten auf Flusstäler. Von der sanften Hügellandschaft des Mostviertels über das raue Hochland des Waldviertels bis zum Weltkulturerbe Wachau fließen die Landschaften Niederösterreichs harmonisch ineinander. Erwin Pröll kennt die vielfältigen Facetten des Bundeslandes wie kein anderer. Nun zeigt er "sein" Niederösterreich, in einer Liebeserklärung in Bildern - ein sympathischer Flecken Erde, bodenständig und von überwältigender Schönheit.

"Die sanfte Weinlandschaft, in der ich aufwuchs. Das Granitmassiv des Nordens, die liebliche Schönheit des Donautals. Die Weiten des Römerlandes, die Höhenluft des Semmerings. Die Meereswellen aus Getreide, die das March- und Tullnerfeld prägen. Die Bergkämme der Ötscherregion und die blühenden Obstbäume der Moststraße. Kaum anderswo findet sich solch landschaftlicher Reichtum auf einem Flecken. Kaum anderswo eine solche Vielfalt in Natur und Lebensweise.
In Niederösterreich hat Gott offensichtlich die Erde geküsst. Entstanden ist ein geniales farbenprächtiges Gemälde der Schöpfung. Mit jeder Faser meines Herzens fühle ich mich unserem Land verbunden. Seiner langen, harte Geschichte, dem reichen Brauchtum, der Lebensart, dem Klang der Dialekte.“ (Erwin Pröll)

"Mein Niederösterreich“ ist eine besondere Auswahl aus Erwin Prölls Herzensorten – längst nicht vollständig – öffnet dieses Buch Herz und Augen. Es soll überraschen und neugierig machen. Für die Millionen an Schätzen, die vor der Haustüre liegen. Für die Heimat, die uns trägt.

Das Buch ist ein wahrer Blickfang. Das verdankt dieser Bildband der Fotografin Barbara Wirl, die Erwin Pröll für dieses Buch begleitete.

Erwin Pröll, geboren in Radlbrunn, Niederösterreich, Studium der Agrarökonomie. Von 1980 bis 1981 war er Landesrat in der Niederösterreichischen Landesregierung, danach bis 1992 1. Landeshauptmann- Stellvertreter, von 1992 bis 2017 amtierte er als Landeshauptmann von Niederösterreich.

Marlene Groihofer ist Journalistin und Autorin. Sie arbeitete zuletzt für radio klassik Stephansdom sowie den ORF NÖ, aktuell ist sie Redaktionsleiterin der NÖN Pielachtal. Für ihre journalistische Tätigkeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet, u.a. Prälat Leopold Ungar Preis, New York Festivals International Radio Awards - Gold und Dr. Karl Renner Publizistikpreis. 2018 veröffentlichte Groihofer die Biographie der Holocaust-Überlebenden Gertrude Pressburger "Gelebt, erlebt, überlebt".

Barbara Wirl, geboren 1977, promovierte Chemikerin und Bäckermeisterin, hat 2014 ihre große Leidenschaft zum Beruf gemacht und hat in zahlreichen (internationalen) Zeitschriften publiziert. Die lebenslustige Wienerin beschäftigt sich intensiv mit den zahlreichen Facetten menschlicher Emotionen und der Natur, in all ihrer Pracht. Die Faszination für liebevolle Details spiegeln sich in ihrer Arbeitsweise und ihren Fotos wider.

Cover Mein NiederösterreichErwin Pröll
Mein Niederösterreich.
Eine Liebeserklärung


Carl Ueberreuter Verlag
ISBN/EAN  978-3-8000-7749-6
Bildband  /  Fotos:  Barbara Wirl
Illustrationen zahlreiche Fotos & 1 Panoramaseite
240 Seiten, Hardcover
UVP: € 28,- 

Zwei fantastische Bildbände, ob quer durch Niederösterreich oder einmalige Impressionen aus weltweit 60 Städten. Die beiden Bücher sind einfach wunderbare Weihnachtsgeschenke. Ein Tipp von Edith Köchl.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Mähren in der Tschechischen Republikplay
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Jänner 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos