Heute ist Mittwoch, der 20.03.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Brunnwies: Bernhard Langers erster Streich in Bad Griesbach, Deutschland

Der 18-Loch-Platz in der "bayerischen Toskana" ist ein wahres Golfvergnügen.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Das Hartl Golf Resort hat sich bei vielen Golfern und nicht nur in Deutschland einen Namen gemacht und etabliert. Bernhard Langer designte hier drei der sechs 18-Loch-Golfplätze. Bei dieser Auswahl kann man bei einem einwöchigen Aufenthalt schon ins Trudeln kommen, denn es sind Plätze dabei, die man gerne mindestens zwei Mal spielen möchte.

Brunnwies, Loch 10

Das Ziel Bad Griesbachs, Golf in Deutschland populärer zu machen, dem Sport mehr Breite und zu einem anderen Image zu verhelfen und gleichzeitig ein qualitativ hochwertiges Resort zu errichten, waren Gründe, weshalb sich Bernhard Langer hier so stark engagiert. "Ich halte diesen Weg, den Bad Griesbach nun schon seit Jahren beschreitet, für den völlig richtigen, um den deutschen Golfsport weiterzubringen", sagt der Weltklassegolfer.

Golfplatz BrunnwiesDer Golfplatz Brunnwies (6.114 m, Par 71/5.689 m, Par 70)  ist einer der Topplätze in Europa und dies wird von Fach- und Publikumsjurien diverser Golfmedien immer wieder eindrucksvoll bestätigt. Landschaftlich hat der Platz einen unglaublichen Reiz und bietet wunderschöne Einblicke ins niederbayerische Hügelland. Die Spielbahnen wurden einfühlsam in die ländliche Umgebung eingebettet. Nebenan werden hauptsächlich Mais und im Herbst Raps angebaut. Schön anzusehende gelbe Farbtupfen in der Landschaft, die zum Glück kein unendlich großes frontales Wasserhindernis anzeigen. Zwischen den Fairways gibt es gelegentlich auch Obstbäume. Im Frühjahr eine Blütenpracht und im Herbst ein Genuss für jeden Spieler!

Die schönsten Löcher

Die Spielbahnen sind durchwegs in Bestzustand. Gelegentlich wünscht man sich, dass auch die ausgedehnten Roughs der Mähwut der Greenkeeper zum Opfer gefallen wären, aber leider spielen die Herren da nicht mit. Da die Fairways meistens auch für schwächere Spieler breit genug sind, kommt man selten in eine missliche Lage und schafft es mit einer respektablen Schlagzahl bis zum Grün. Dann geht in Brunnwies die Reise aber erst los. Die Grüns sind ebenfalls in sehr guten Zustand, nicht allzu schnell, aber mit tückischen Bodenwellen versehen. Bernhard Langer hat seine typische Hügellandschaft in Brunnwies auf die Grüns verlegt. Wer Putten nicht zu seinen Stärken zählt, beisst hier ab. Die Wasserhindernisse bei den Grüns wurden hier sehr freundlich angelegt. Die Bunker sind zum Teil erschreckend tief und man sollte die Schläge beherrschen, sonst kommt nicht einer hinzu, sondern gleich mehrere. So bei mir geschehen am Grün des 8. Loches (167 m/Par 3).

Brunnwies, Loch 2Es ist schwer, am Golfplatz Brunnwies das schönste Loch zu benennen. Aufgrund der Lage des Platzes bietet fast jedes Loch eine kleine Ablenkung und Überraschung. Loch 2 (403 m/Par4) bietet den ersten wunderbaren Ausblick in die Umgebung, geht aber nach dem Abschlag scharf bergab, um dann bei Loch 5 (368 m/Par 4) wieder steil anzusteigen. Das Grün liegt auf einem Plateau und die Fahne wirkt aus der Entfernung eher wie ein Gipfelkreuz. In dieser Tonart geht es weiter bis zum 10. Tee (521 m/Par 5), das wieder eine tolle Aussicht bietet mit freier Fahrt bergab bis zum Grün. Eine echte Parchance. Loch 13 ist für Weiss ein Par 5 und für Gelb ein Par 4. Nach diesem Anstieg geht`s mit einem Par 3/174 m (Loch 14) wieder bergab. Links Wasser und rechts Bunker. Hier ist Genauigkeit und gegebenenfalls Defensive angesagt. Golfplatz Brunnwies, Loch 18Beim Abschlussloch (418 m/Par 4) sollte man die Kugel zur 150 m-Markierung bringen, danach hat man freie Fahrt aufs Grün und man kann für die Galerie spielen. Die Gäste auf der Clubhausterrasse verfolgen jeden Schlag mit Adleraugen.

Golfplatz Brunnwies18 Löcher lang ging es bergauf und bergab durch die abwechslungsreiche Landschaft. Man hat das Gefühl, echten Sport betrieben zu haben und freut sich auf eine Stärkung im Clubhaus, das man auf keinen Fall auslassen sollte. Es ist eine Oase der Ruhe am Waldrand, ein liebevoll gestaltetes Holzhaus mit buntem Blumenschmuck und einer bodenständigen Speisekarte. Hartl Resort-Gäste können die Dine Around-Option lösen und das Abendessen auf die romantische Clubhausterrasse verlegen, wo nur das Geläute der nahe gelegenen Kirche die Stille durchbricht.

Greenfee für 18 Löcher: € 70,-- bis € 80,--

Golf Resort Bad Griesbach

Golfplatz Brunnwies
Holzhäuser 8
D-94086 Bad Griesbach

Lesen Sie auch:
Ein Goltipp von Gustav Schatzmayr.
WEB-Video Hans Varga.

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand März 2019