Heute ist Dienstag, der 28.06.2022 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Beste Pistenbedingungen auf Tirols Gletschern

Schneesicherheit beim Gletscherfrühling in den Tiroler Gletscherskigebieten bis weit nach Ostern.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Hintertuxer Gletscher, Tirol

Beste Pistenbedingungen auf Tirols Gletschern

Die fünf großen Gletscherskigebiete in Hintertux, in Stubai, in Sölden, im Pitztal und im Kaunertal bieten ein abwechslungsreiches Skivergnügen und eine sehr lange Saison – in Hintertux kann man sogar das ganze Jahr hindurch Ski fahren. Für viele Wintersport-Fans ist der Frühling die schönste Zeit der Skisaison: Die Tage werden länger – mit bester Schneequalität und angenehmen Temperaturen. So lässt sich der Gletscherurlaub mit abwechslungsreichen Skivergnügen und schönen Terrassenaufenthalten gut kombinieren. Ideal für einen Aufenthalt auf den 5 Tiroler Gletschern.

Hintertuxer Gletscher (1.500 - 3.250 m)

Unterwegs mit einem 600 PS starken Pistenbull und ein Blick hinter die Kulissen im Gletscherskibetrieb: Auf dem Hintertuxer Gletscher gilt das Motto: 365 Tage lange Skifahren, denn „W(H)intertux“ ist das einzige Ganzjahresskigebiet Österreichs. Im Gletscherfrühling gibt es auf dem Hintertuxer Gletscher das „Flower Pow(d)er Programm“ – mit jeder Menge Attraktionen. Der Skibetrieb auf dem Hintertuxer Gletscher ist das ganze Jahr hindurch geöffnet.

Stubaier Gletscher, Tirol
Stubaier Gletscher (1.750 - 3.210 m)

Der Stubaier Gletscher ist das größte Gletscherskigebiet Österreichs und wird auch „Königreich des Schnees“ genannt. Naturschnee, Sonnenstrahlen und angenehme Temperaturen machen einen Skitag zu einem unvergesslichen Erlebnis für die gesamte Familie. Park und Powder ist hier das Motto, bei dem Familien eines oder gleich zwei neue Abenteuer im Schnee wagen können. 

Sölden, Tirol - Gletscher
Sölden (1.350 - 3.340 m)

Das Gletscherskigebiet Sölden gehört wohl zu den bekanntesten Skigebieten Österreichs. Bis voraussichtlich 8. Mai 2022 kommen hier schnee- und sonnenbegeisterte Wintersportler auf ihre Kosten. Beim Skifahren in Sölden profitiert man zudem seit der letzten Skisaison von einer neuen Preisstruktur, dem „Dynamic Pricing“. Das heißt, die Skipreise variieren vom jeweiligen Kaufdatum, der Saison und Nachfrage. Neben dem vielfältigen Schneevergnügen auf der Piste wird in Sölden auch für puren Hochgenuss für alle Sinne gesorgt.

Pitztaler Gletscher, Tirol - Café
Pitztal (1.640 - 3.440 m)

Der Pitztaler Gletscher bietet Schneesicherheit bis in den Mai – mit bestens präparierten Skipisten für Anfänger, Könner und Kenner. Im Frühjahr ist es tagsüber länger hell und damit bleibt auch mehr Zeit auf der Piste. Von Februar bis Mai können Skifahrer jeweils von Freitag bis Sonntag sogar noch eine Stunde länger Ski fahren, denn die Wildspitzbahn ist bis 16.30 Uhr in Betrieb. Die Skisaison auf dem Pitztaler Gletscher endet am 8. Mai 2022.

Kaunertaler Gletscher, Tirol
Kaunertal (1.273 - 3.113 m)

Wenn im Tal bereits der Frühling mit seinen milden Temperaturen einkehrt, geben die Wintersportler auf dem Kaunertaler Gletscher erst so richtig Gas. Ein besonderes Powdererlebnis ist ein geführter Freeride-Tag mit jeder Menge Abenteuer: die Gletschersafari. Dabei überwindet man mindestens 4.000 Höhenmeter an Abfahrten im Powder. Zahlreiche Events an den Wochenenden mit tollen Preisen erwarten die Besucher im Snowpark Kaunertal. Auf dem Kaunertaler Gletscher endet der Skibetrieb am 6. Juni 2022.

Nähere Informationen:
www.tirolergletscher.com

Ein Winter- & Skitipp des 55PLUS-magazin.net.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2022
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos