Heute ist Samstag, der 15.06.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Aufdringliche Hunde: Wegdrehen und gelassen bleiben

Ignorieren ist ein gutes Mittel.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

HundHunde lassen sich durch Ignorieren gut auf Abstand halten. Möchte man mit einem Vierbeiner, egal ob er in überschwänglicher Freude oder aggressiv auf einen zukommt, nichts zu tun haben, bleibt man am besten stehen, verhält sich ruhig und dreht den Körper zur Seite, ohne das Tier anzuschauen. „Das seitliche Wegdrehen ist in der Sprache der Hunde eine beschwichtigende Haltung und signalisiert Frieden“, erklärt der Hamburger Hundetrainer Benedikt Schmitz in der Apotheken Umschau. Falsch sei es, dem Tier direkt in die Augen zu schauen. „Vor allem aggressive Hunde fühlen sich herausgefordert und nutzen dann ihre Überlegenheit aus“, sagt Schmitz. Er appelliert an die Hundebesitzer, sich mehr mit der „Tiersprache“ zu beschäftigen. Die meisten Menschen verstünden die Botschaften nicht, die das Rudeltier über Ohren, Augen, Rute und Schnauze zum Ausdruck bringt. „95 Prozent aller Hundebisse sind auf das Fehlverhalten von Menschen zurückzuführen“, so Schmitz.

Quelle: Apotheken Umschau 2/2008 B

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2019