Print

Attraktiv im Alter

Körperpflege und Gesundheit gehören einfach zusammen.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Attraktiv im Alter

55PLUS Badewanne zum Wohlfühlen

Gesunde Haut, Haare und Zähne - die Körperpflege bekommt mit zunehmendem Alter eine zunehmende Bedeutung, auch für die Gesundheit. Der Körper verändert sich im Laufe der Jahre und eine Sechzigjährige hat eben andere Bedürfnisse als eine Zwanzigjährige, das bestätigen auch die Experten von "Kosmetik transparent". Ältere Menschen gehen sehr selbstbewusst mit ihrem Körper um. Denn sie wissen genau, was sie wollen. Dabei geht es weniger um Trends, als vielmehr darum, sich wohl zu fühlen.

Die Haut verändert sich


Foto © Edith Spitzer, Wien | 55PLUS Medien GmbH / Kosmetikprodukte / Zum Vergrößern auf das Bild klickenKontinuierliche Pflege von Jugend an ist die Basis für zeitlose Attraktivität. Wichtig ist dabei, dass die Pflege auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt ist. Die Markenkosmetikhersteller haben eigene Pflegelinien für jedes Alter entwickelt. Die Gründe liegen im natürlichen Alterungsprozess, der mit bereits ab 20 Jahren langsam einsetzt:
  • Die Haut wird dünner, trockener und weniger elastisch.
  • Die Hautzellen bilden sich nicht mehr so schnell nach. An der Hautoberfläche sind mehr abgestorbene, trockene Hautschüppchen, die das Licht stärker absorbieren. Die Folge: Der Teint wirkt oft matt.
  • Die natürliche Pigmentierung der Haut gerät aus dem Gleichgewicht. Pigmentflecken entstehen.
  • Der natürliche Farbstoff der Haare verblasst. Die Haare werden grau. Damit verändert sich die Haarstruktur. Graue Haare sind trockener und störrischer als die ursprünglichen Haare.
  • Zähneputzen / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer Zahnschmelz wird dünner und brüchiger.
  • Die Hornschicht wird dünner, Finger- und Fuflnägel brüchiger.

Wohlfühltipps


Vor allem wenn die Tage wieder kürzer werden und wir mehr Zeit im wohlig warmen Haus verbringen, hat man wieder mehr Zeit für die Körperpflege und kann sich etwas Gutes tun. "Kosmetik transparent" hat dafür ein paar Tipps zusammengestellt:
  • Peeling:
Die Peelingkörner entfernen ganz sanft die trockenen Hautschüppchen und sorgen für eine gute Durchblutung. Die Peelings sind dabei auf die jeweiligen Hauttypen abgestimmt und versorgen die Haut mit wichtigen Wirkstoffen. Wer zudem eine hautstraffende und -erneuernde Wirkung sucht, für den gibt es Spezialkuren, die mit Fruchtsäure arbeiten.
  • Reinigungsmilch statt Seife:
Je älter, desto eher wird Seife zum Duschen und Gesicht reinigen verwendet. Aber es kommt auf den Hauttyp an. Bei sehr trockener, empfindlicher Haut ist eine Reinigungsmilch wesentlich sanfter für das Gesicht. Und Duschbäder reinigen heute nicht nur, sondern versorgen die Haut mit viel Feuchtigkeit.
  • Halspflege:
Auch am Hals bilden sich immer mehr Fältchen. Hilfreich sind pflegende Cremes, die Feuchtigkeit spenden und die Zellen mit glättenden Wirkstoffen versorgen. Für einen besonders intensiven Effekt nach dem Auftragen Hals und Dekolleté mit einer Klarsichtfolie abdecken. So dringt das Pflegeprodukt besser in die Haut ein.
  • Schnellkur für Hände und Füße:
Dick eincremen und in Handschuhe und Socken packen. Das macht die Haut schön weich.
  • Graue Haare sind meist störrisch:
Hier helfen Haarkuren und Balsam. Einfach ins feuchte Haar einkneten. Je nach Zusammensetzung bleiben sie im Haar oder werden wieder ausgewaschen.
Ein Gesundheitsbeitrag von Mag. Anita Arneitz.

 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Dezember 2019
Diese Seite möchte Cookies speichern. Einverstanden Infos