Heute ist Samstag, der 26.11.2022 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Amsterdam - ein Wochenende in der niederländischen Hauptstadt

Sind Sie das erste Mal in Amsterdam und haben nur 48 Stunden Zeit? Die niederländische Hauptstadt hat viel zu bieten, sodass sich an einem Wochenende viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten unterbringen lassen. Hier stellen wir Ihnen die perfekte 2-Tages-Route für Amsterdam vor.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
amsterdamblogredlightsecrets

Amsterdam - ein Wochenende in der niederländischen Hauptstadt

Die wichtigste Frage dabei ist natürlich, ob zwei Tage ausreichen. Wir sind der Meinung, dass ein Aufenthalt in Amsterdam immer zu kurz ist, aber in zwei Tagen bekommt man einen guten Eindruck von der ganzen Stadt. Bei Tours & Tickets Amsterdam finden Sie viele tolle Angebote, um Ihre Reise in die Hauptstadt Hollands ganz nach Ihrem Geschmack zu gestalten.

Das Herzstück Amsterdams: Grachten und der Dam

Am ersten Tag fangen Sie am besten mit den besten Sehenswürdigkeiten Amsterdams an. Eine Grachtenrundfahrt ist ideal, um das historische Zentrum von seiner Schokoladenseite zu entdecken. Je nach Wetterlage können Sie zwischen geschlossenen oder offenen Booten wählen, um die Sonnenstrahlen auf dem Wasser zu genießen oder sich vor Regen zu schützen.

Die Grachten und die charakteristischen Kaufmannshäuser stammen aus dem 17. Jahrhundert, dem Goldenen Zeitalter der Niederlande. Während der Fahrt erfahren Sie von dem Audioguide oder Skipper alles über die umliegenden Sehenswürdigkeiten und besonderen Orte, die entlang der Route liegen. So erhalten Sie einen guten Überblick über einige der besten Attraktionen der Stadt.

Nach der Bootsfahrt bietet sich einen Rundgang durch die charismatische Innenstadt an. Hier können Sie sich entweder für eine Stadtrundfahrt per Bus oder einen Spaziergang auf eigene Faust entscheiden. Amsterdam ist eine recht kompakte Stadt, sodass Sie viele Orte leicht zu Fuß erreichen können.

Schlendern Sie über den berühmten Dam-Platz und besuchen Sie zum Beispiel das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds. Möchten Sie lieber entspannt shoppen gehen? Dann laufen Sie die Negen Straatjes entlang, die Neun Straßen. Hier finden Sie viele kleine Boutiquen mit einer tollen Auswahl.

Nachts erwacht schließlich das weltbekannte Rotlichtviertel zum Leben. Auch wenn das Viertel nicht jedermanns Sache ist, ist es doch ein berühmter Teil Amsterdams. Besuchen Sie das Red Light Secrets, das Museum für Prostitution, um mehr über das Leben der Frauen, die hier arbeiten, zu erfahren. Verständlich wird hier aufgearbeitet, unter welchen Bedingungen sie arbeiten.

Wenn Sie hingegen nach einer familienfreundlichen Attraktion am Abend suchen, gehen Sie zu BODY WORLDS Amsterdam. Das Museum ist bis 22 Uhr geöffnet und nimmt Sie mit auf eine faszinierende Reise durch den menschlichen Körper. Der Vorteil eines Besuchs am Abend liegt auf der Hand: in der Ausstellung ist weniger los, sodass Sie sich in aller Ruhe die plastinierten Körper ansehen können.

Kunst und Windmühlen am zweiten Tag

Amsterdam ist für seine weltberühmten Museen bekannt. Besuchen Sie am zweiten Tag zwischen dem Rijksmuseum und dem Van-Gogh-Museum, den bekanntesten Museen der Stadt. Das Rijksmuseum ist auch als die Nationalsammlung der Niederlande bekannt, denn hier finden sich über 1 Million Werken, darunter Gemälde von Johannes Vermeer, Vincent van Gogh und Rembrandt. Das berühmteste Gemälde ist natürlich ‚Die Nachtwache‘ von Rembrandt.

Im Van-Gogh-Museum finden Sie die größte Van-Gogh-Sammlung der Welt, einschließlich einer Führung durch das bewegte Leben des Meistermalers. Wenn Sie sich hingegen für moderne Kunst interessieren, können Sie auch das Stedelijk Museum oder das Moco Museum besuchen. Hier finden Sie Werke von Karel Appel, Wassily Kandinsky, Banksy und vielen mehr.

Nachdem Sie den Vormittag in einem Museum verbracht haben, sind Sie wahrscheinlich bereit für etwas frische Luft. Nehmen Sie am Nachmittag an einer Tagestour teil, mit der Sie entspannt Amsterdams Umgebung erkunden können. Je nach Tour sehen Sie historische Windmühlen, lernen alles über traditionelle Käseherstellung oder wie die typisch niederländische Holzschuhe, die Klompen, hergestellt werden.

Am Abend lassen Sie sich in einem der vielen traditionellen ‚braunen Cafés‘ in Amsterdam nieder. Trinken Sie ein Bier oder ein Kopstootje, ein Glas Bier mit einem Schuss Jenever, auf holländische Art ein.

Hier finden Sie tolle Angebote für Ihren Amsterdam-Aufenthalt:
https://www.tours-tickets.com/de/amsterdam/

Ein 55PLUS-Reisetipp.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Salzburg - Ein geschichtlich kulinarischer Streifzugplay
2:32
Mähren in der Tschechischen Republikplay
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand November 2022
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos