Logo vom 55PLUS-Magazin
Schriftgröße: 
StartseiteReisen Lokale Gesundheit Rezepte Gesellschaft Video Web.TV
       
Heute ist Samstag, der 30.08.2014
Druckansicht öffnen

Zwetschkenknödel

Wenn die Zwetschken reif sind, ist Knödel-Zeit! Sowohl als Hauptspeise als auch als Nachspeise zu genießen.

Zwetschkenknödel - Zwetschgenknödel

Zutaten (für 4 Personen):
5 mittelgroße, mehlige Kartoffel
5 EL Grieß
1 Ei
1 nussgroßes Stück Butter
Mehl, Salz
15 Zwetschken - Zwetschgen

Butter
100 g Semmelbrösel
50 g Kristallzucker
1 P. Vanillinzucker
Zimt

55PLUS Zwetschkenknödel

Zubereitung Zwetschkenknödel - Zwetschgenknödel:
Die in Wasser gekochten Kartoffel schälen und mit einer Kartoffelpresse auf ein Nudelbrett geben. In der Mitte eine kleine Mulde bilden und Butter (wegen der leichteren Weiterverarbeitung sollte die Butter Zimmertemperatur haben), Grieß, Ei, Salz und Mehl hinzugeben. Die Zutaten zu einer festen Masse kneten.

Vom Teig eine Scheibe abschneiden, eine Rolle formen und ca. 3 cm kleine Stückchen abtrennen. Den Teig um die vorher gewaschenen, getrockneten und entkernten Zwetschen wickeln und Knödel formen. Tipp: Wenn die Zwetschken zu sauer sind, kann man den Kern durch ein Stück Zucker ersetzen. Den ganzen Teig verarbeiten - von der Masse gehen sich ca. 15 Zwetschkenknödel aus. Die Knödel in das kochende Salzwasser geben und ca. 10 Minuten köcheln.

In der Zwischenzeit ein nussgroßes Stück Butter in einer Pfanne zerlassen, Semmelbrösel, Kristallzucker, Vanillinzucker hinzufügen und kurz anschwitzen. Mit einer Prise Zimt abschmecken. Die fertig gekochten Zwetschkenknödel in der Bröselmasse wälzen! Fertig - guten Appetit!

Ein Kochtipp von Edith Spitzer.

Lesen Sie auch:

zurück

Druckansicht öffnen
Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: