Heute ist Dienstag, der 24.01.2017 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Zeitdruck in der Arztpraxis

So rüsten Sie sich für Ihren Arzttermin.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Nur 7,6 Minuten spricht ein Hausarzt im Durchschnitt mit jedem Patienten. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie, über die die "Apotheken Umschau" berichtet. Viel zu wenig Zeit, um dem Patienten das Gefühl zu geben, dass er und seine Beschwerden ernst genommen werden. Dabei trägt ein gutes Gespräch zwischen Arzt und Patient oft zur Heilung bei.

In Studien wurde gezeigt, dass Patienten schneller gesund werden können, wenn sie ausführlich vom Arzt nach ihrem Zustand befragt worden sind. So ein Arzt-Patienten-Kontakt führt vermutlich dazu, dass das Gehirn Opiate und andere Hormone produziert, die dann Schmerz und Anspannung lindern können.

Um die wenigen Minuten beim Arzt zu nutzen, sollte man sich gut vorbereiten. Wichtig können zum Beispiel diese Punkte sein:

Welche Beschwerden hat man denn genau, seit wann hat man sie, was sind mögliche Auslöser? Man sollte dann Fragen aufschreiben und diese Notizen mit zum Arzt nehmen. Manchmal ist es ratsam, auch eine Vertrauensperson dabei zu haben oder das Gespräch mit dem Arzt aufzuzeichnen, dann kann man nämlich später das Gesprochene noch mal in Ruhe nachvollziehen.

Beim Gespräch mit dem Arzt dreht sich alles um die Gesundheit. Doch auch andere Themen können wichtig sein und sollten nicht vergessen werden:

Manchmal gibt es ja Zusammenhänge zwischen den Beschwerden und beruflichen oder familiären Sorgen, die man selber nicht erkennt, die aber wichtig sein könnten. Die sollte man dem Arzt schildern. Dann sollte man sich die Diagnose, auch die Möglichkeiten der Behandlung, genau erklären lassen und nach den Nebenwirkungen fragen. Wenn dann bei wichtigen Entscheidungen noch nicht alles klar ist, soll man unbedingt einen neuen Termin ausmachen.

Wichtig ist, das Gespräch aktiv mitzugestalten und dem Arzt auf Augenhöhe zu begegnen. Das fällt vielen Patienten schwer, denn immer noch spukt das Bild von den "Halbgöttern in Weiß" in den Köpfen. Doch übertriebener Respekt schadet eher. Wenn Arzt und Patient ein partnerschaftliches Verhältnis haben, ist die Behandlung meist am erfolgreichsten.

Quelle: Apotheken Umschau, DE


zurück
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Autofahren im HerbstAutofahren im Herbst
Wenn der Wetterumschwung zur erhöhten Gefahr wird.
Erkältung: Tipps für die kalte JahreszeitSchnupfen
Schnupfen, Husten, Halsschmerzen - eine Erkältung kann lästig sein. Wie Sie eine Erkältung wieder loswerden - unsere Tipps verraten es Ihnen.
Zunahme von LäusenSpezialkämme gegen Kopfläuse
Vermutlich hatte jeder schon einmal mit einem Kopflausbefall zu tun – doch nimmt die Verbreitung von Kopfläusen wirklich zu? Lesen Sie mehr!
Botox - die größten MythenBotox-Spritze
Über Botox sind viele Horrorgeschichten im Umlauf. Dr. Elke Janig räumt mit den Mythen auf und erklärt, was wirklich dahinter steckt.
Tipps gegen starkes Schwitzen im SommerSchweiß Sujets 5
Nasse Flecken auf dem T-Shirt, Schweißperlen auf der Stirn: Starkes Schwitzen tritt vor allem im Sommer auf. Was kann dagegen helfen?
Die besten Tipps gegen Mücken im Sommer - Stechfliegen adeMoskitos am Brutplatz
Stechfliegen - gerade im Sommer scheint es kein Entkommen vor ihnen zu geben. Doch ist das wirklich so? Die besten Tipps gegen Mücken im Sommer finden Sie hier.
Ursachen und Symptome von SehstörungenAugenarzt - blaue Augen - Tatmotiv
Sehstörungen verunsichern die Betroffenen und können viele Ursachen haben. Was Sie über Blitze im Auge, "fliegende Mücken" und Doppelbilder wissen müssen.
Schutz vor Zecken auf Reisen in den SüdenWanderung auf der Insel Rab
Ab in den Süden: Vergessen Sie im Urlaub nicht auf einen ausreichenden Zeckenschutz zu achten. Das müssen Sie über den Schutz vor Zecken wissen!
Muttermale regelmäßig kontrollieren lassenKaan Harmankaya
Auf Veränderungen bei Muttermalen achten.
Die Gelenke fit und geschmeidig haltenBeweglichkeit der Gelenke
Erst die knöchernen und knorpeligen Schaniere machen aus unseren menschlichen Körpern höchstmobile Bewegungsmaschinen. Gelenke sind geniale Konstrukte der Natur. Doch zugleich auch sensibel und verletzlich. Um bis ins hohe Alter gut zu funktionieren müssen wir sie regelmäßig pflegen.
» Alle Einträge der Kategorie Vorbeugung »
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Jänner 2017