Heute ist Samstag, der 25.03.2017 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Trattoria Le Barettine in Triest, Italien

Gourmetküche in der Altstadt von Triest
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Antica Trattoria Le Barettine

Via del Bastione 3/A
I-34124 Trieste

Telefon: +39-040-322 95 28, Mobil: +39-348-478 05 18
e-mail: info@lebarettine.it
www.lebarettine.it

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 19.30 bis 23.30 Uhr

Anreise: Map Start Map Ende

© 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Barettine - Filetto di Sgombro / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Fabrizio und Marco sind Le Barettine

© 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Le Barettine in Triest / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBeim Betreten der Trattoria Le Barettine in Triest hat man das Gefühl, in einem Vorstadtgasthaus in Wien oder München gelandet zu sein. Die Wände sind mit dunklem Holz, das einst ein schmuckes Schiff zierte, vertäfelt und ein mächtiger Ofen im Herzen der Trattoria, der für die kalten Wintertage, an denen eine starke Bora durch die engen Gassen der Triestiner Altstadt pfeift, wohlige Wärme verspricht, schaffen eine relaxte, familiäre Gasthausatmosphäre, die den Charme dieses Stadtviertels mehr als gerecht wird.

© 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Le Barettine - Fabrizio und Marco / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFabrizio de Baseggio übernahm die Trattoria mit mehr als hundertjähriger Geschichte und holte sich Marco Costanzo als Chef, um den traditionellen Fischgerichten in Triest einen neuen Schwung zu geben. Verstaubten Rezepten wurden die alten Zöpfe abgeschnitten und erstrahlen im neuen Kleid. Marcos Neukreationen zeugen nicht nur von handwerklicher Perfektion, sondern auch von großer Sicherheit im Umgang mit unterschiedlichen Geschmäckern und deren Kombination.

© 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Le Barettine - Chef at work / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Fisch und Fleisch im Le Barettine

© 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Barettine - Amuse / Zum Vergrößern auf das Bild klickenGrüße aus der Küche sind oft seltsame Lückenfüller, nicht so im Le Barettine. Branzino mit Olive in einer Sauce mit Kapern aus Pantelleria und Coda di rospo (Seeteufel) mit Puffreis waren ein höchst gelungener Vorgeschmack auf das © 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Barettine - Tartar vom Branzino / Zum Vergrößern auf das Bild klickenfolgende Menü, das wir mit einem Tartar vom Branzino eröffneten. Ein feiner Klassiker mit neuen Begleitern, wie Dressing aus Kaktusfeige, Amarantpopcorn und Finocchio di mare, die dem Gericht eine neue Wendung geben. Marco und Fabrizio lassen auch Fleischesser nicht im Stich und die Küche lässt Carnivoren-Augen glänzen.

© 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Barettine - Vospeise / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWir wechseln zur Orata, das Carpaccio wurde mit einem außergewöhnlichen Mix, Ratatouille,  aus gelber und roter Paprika, Melanzani, Aqua di Pomodoro und Agar-Agar angerichtet. Eine gleichermaßen erfrischend und unkonventionelle Vorspeise. Am Gaumen findet sich zuerst der süße Geschmack des Fisches und mit jedem Biss kommt es durch das Gemüse zu kleinen Geschmacksexplosionen. © 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Barettine - Filetto di Sgombro / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEs folgte ein Filetto di Sgombro auf Cipolla rossa di Topea und Crocante von Roter Rübe mit Pfeffer,  begleitet von einer Reduktion aus bestem Balsamico und Passito Siciliano. Da passte einfach alles zusammen und wurde durch Marcos Spiel zu einem kleinen Kunstwerk. Die Harmonie stimmt auch, wenn aromatisch durchaus geklotzt wird.

© 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Le Barettine - Carpaccio / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMit dem Carpaccio di Polazzo wurde ein Gemälde am Teller gezeichnet. Steinpilz-Flan, schwarze Sommertrüffel und Blütenpollen umspielten das edle Rind aus dem nahen Carso Goriziano. Zartes Carpaccio vom Biorind, Steinpilz und Trüffel wurden perfekt darauf abgestimmt. Zwischendurch ein Salzkorn © 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Barettine - Spaghettino rosso / Zum Vergrößern auf das Bild klickenzur Überraschung für den speziellen Kick. Auch die Pasta ist ein kulinarisches Heimspiel für Chef Marco. Spaghettino rosso mit Safran und Stockfisch am sensationellen Karottencremestreifen, Top-Spaghetti mit typischer Safrannote und den Stockfisch im Hintergrund. Eine harmonische Pastakomposition, die Freude machte.

© 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Le Barettine - Taubenvariation / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDrei Stunden lang lag die Taube im Backofen bevor sie von Marco und seinem Küchenteam seziert wurde. Die Taubenbrust war ein besonderer Genuss und verdiente Höchstnoten. Geschmack und Konstistenz gelangen meisterhaft. Beilagen, Sauce und Wein wurden ideal aufeinander abgestimmt. Abgeschlossen wurde das © 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Barettine - Dessert / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMenü mit einem Mousse aus weißer Schokolade, dazu Kaki sowie in Passito gekochte und glacierte Maroni. Hauchdünnes Zuckerwerk thronte obenauf. Ein Finale nach Wunsch, das man keinesfalls weglassen darf.

Ein fünfgängiges Degustationsmenü in der Trattoria Le Barettine ist für € 45,-- und mit Weinbegleitung um € 65,-- zu haben. Ein bemerkenswertes Preis-/Leistungsverhältnis.

Ein Lokaltipp von Gustav Schatzmayr.

Reisevideo - Triest, Italien



Lesen Sie auch:     
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Trattoria Nero di Seppia in Triest, Italienplay
2:40
Restaurant Pepenero Pepebianco in Triest, Italienplay
1:52
Trattoria Al Cercjeben in Colloredo di Prato bei Udine,...play
2:04
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand März 2017