Logo vom 55PLUS-Magazin
Schriftgröße: 
StartseiteReisen Lokale Gesundheit Rezepte  Gesellschaft Video Web.TV
       
Heute ist Samstag, der 25.10.2014
Druckansicht öffnen

Tag des Denkmals in Österreich: 23. September 2007

170 Objekte in ganz Österreich können am Tag des Denkmals besichtigt werden. Heuer steht das Programm unter dem Motto "Irdisch-Unterirdisch - Keller, Gräber und Grabungen".
Die vom Bundesdenkmalamt mit viel Engagement organisierte Veranstaltung hat diesmal das Schwerpunktthema „Irdisch-Unterirdisch – Keller, Gräber, Grabungen". An dem Tag des Denkmals werden wahre Kleinode der österreichischen Kultur der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Viele dieser Bauwerke sind zum ersten Mal zu sehen und entsprechende Fachkräfte können anlässlich der Führungen interessante Details erzählen.

Um die Führungen einteilen zu können, ist die Anmeldung dafür unbedingt erforderlich.

Einige Highlights möchten wir anführen, doch das Angebot an Sehenswürdigkeiten ist wesentlich grösser und unter der homepage www.bda.at einsehbar.

Burgenland:
Die Gruft der Familie Nadasdy mit barocken Wandmalereien aus dem 17. Jh. in Lockenhaus. (burgenland@bda.at)

Kärnten:
Die gotische Filialkirche hl. Kanzian und das römische Kastell in Goritschach. (kaernten@bda.at)

Niederösterreich:
Die Erdstallanlage mit einem Höhlensystem aus dem Spätmittelalter in Althöflein. (noe@bda.at)

Oberösterreich:
Das Freilichtmuseum Großdöllnerhof in Rechberg. (ooe@bda.at)

Salzburg:
Das Keltenmuseum in Hallein mit den Restaurierwerkstätten und der EDV-Archivierung (salzburg@bda.at)

Steiermark:
Die unterirdischen mächtigen Kavernen eines ehemaligen Bierdepots und Weinkellers in Graz. (steiermark@bda.at)

Tirol:
Die aus einer Glasurmühle und zwei Schlämmbecken bestehende komplette Hafnerei von 1882 in Abfaltersbach. (tirol@bda.at)

Vorarlberg: 
Der traditionsreiche Kalkbrennofen in Satteins. (vorarlberg@bda.at)

Wien:

Der Wasserturm Favoriten, ein Baujuwel der Technik aus dem 19.Jahrhundert, das zu einer Plattform mit eindrucksvollem Blick über Wien führt. (presse@bda.at)

Das Zentrum des Bundesdenkmalamtes ist die Kartause Mauerbach bei Wien, die ebenfalls Führungen und workshops anbietet, zusätzlich zur Ausstellung „Silentium“ (mauerbach@bda.at). 

Böhmen/Tschechien:
Vissy Brod in Böhmen, Zisterzienserstift in Vissy Brod/Hohenfurt, bietet ebenfalls am 23.9. zum Tag des Denkmalschutzes Führungen in Deutsch an.

Die Führungen sind kostenlos, damit sich auch Familien zu einem Besuch entschliessen können, allerdings nur gegen (baldige!) Anmeldung.

Ein Kulturtipp der 55PLUS-Kunstexpertin Helga Högl.

zurück

Druckansicht öffnen
Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: